Im Hinspiel zwischen den Kickers und Reutlingen kam es zu heftigen Krawallen vor und während des Spiels. Foto: Pressefoto Baumann

Im Hinspiel kracht es auf der Waldau zwischen Fans der Stuttgarter Kickers und des SSV Reutlingen heftig. Mehrere Menschen werden verletzt. Beim Rückspiel am Samstag will die Polizei Krawalle verhindern.

Stuttgart - Es waren heftige Szenen, die sich im vergangenen Dezember vor und während der Oberliga-Partie Stuttgarter Kickers gegen SSV Reutlingen auf der Waldau abspielten. Anhänger beider Clubs sowie befreundete Ultragruppierungen lieferten sich rund um das Stadion wilde Keilereien. Flaschen, Bengalos und nicht zuletzt zahlreiche Fäuste flogen zum Unmut der Polizei und friedlichen Fans. Insgesamt wurden nach Polizeiangaben sieben Personen verletzt. Am Samstag (Anpfiff 15.30 Uhr/Liveticker) kommt es an der Reutlinger Kreuzeiche nun zu einem Wiedersehen der beiden Vereine.

600 bis 800 Kickers-Fans werden erwartet

Doch dieses Mal will die Polizei solche Zwischenfälle unbedingt vermeiden: „Wir tun alles dafür, dass es friedlich bleibt und die Fans das Spiel genießen können“, sagte ein Reutlinger Polizeisprecher gegenüber unserer Zeitung. Insgesamt rechnen die Beamten mit etwa 4000 bis 5000 Zuschauern – davon rund 600 bis 800 Kickers-Anhänger. Wie schon im Hinspiel sei es möglich, dass die beiden Fanlager von befreundeten Ultragruppierungen Unterstützung erhalten. So haben die Kickers-Fans beispielsweise Verbindungen nach Regensburg und Linz. Die Reutlinger dagegen hegen Freundschaften zur Anhängerschaft des VfB Stuttgart und FC St. Gallen. „Die Stuttgarter spielen zur gleichen Zeit auf Schalke. Daher rechnen wir nicht mit allzu vielen VfB-Fans“, so der Pressesprecher.

Kickers wollen den Dreier

Dennoch wird das Polizeiaufgebot bei diesem Hochsicherheitsspiel natürlich groß sein. Die Kickers-Fans, die größtenteils mit dem Zug anreisen werden, werden von zahlreichen Einsatzkräften begleitet. Am Bahnhof stehen für die Kickers-Anhänger Shuttlebusse zur Verfügung, die die Fans direkt in Richtung Stadion bringen. „Wir werden für strikte Fantrennung sorgen und dadurch einen Zusammenstoß der beiden Lager verhindern“, erläuterte der Beamte weiter.

Aus sportlicher Sicht ist das Derby für die Stuttgarter Kickers enorm wichtig. Mit einem Sieg sind die Blauen sicher in der Relegation – zudem ist auch der direkte Aufstieg noch möglich. Dafür müsste Tabellenführer Bahlinger SC jedoch zwei Mal patzen.

Das Spiel zwischen dem Tabellenzweiten und Tabellensiebten können die Fans im Liveticker auf unseren Seiten verfolgen. Zudem bietet die Oberliga Baden-Württemberg einen Livestream an. Dieser wird auf dem Instagram-Account der Oberliga BW zu sehen sein. Auch die Seite Sporttotal.tv wird die Partie live und in Farbe übertragen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: