Im Park wird ab Samstag gedehnt, geturnt und geschwitzt. Foto: Rüdiger Ott

Ab Sonntag heißt es wieder hinein ins Sportdress und hinaus ins Grüne – Sport im Park startet in die neue Saison.

Innenstadt - Der Winter war lang und dunkel, die Stunden, die vor der Haustür verbracht wurden, fast einzeln zu zählen. Die kalten Monate scheinen jetzt aber überwunden, die Grünflächen im Kessel erblühen wieder, wie sie sollen.

Pünktlich zum ernsthaften Frühlingsbeginn startet die Saison von Sport im Park. Die Veranstaltungsreihe des Amtes für Sport und Bewegung bietet all jenen, die nicht nur über die Grünflächen spazieren, sondern sich darauf sportlich betätigen möchten, insgesamt 34 wöchentliche Fitness- und Gesundheitsangebote. Kooperationspartner sind Sportvereine und der Sportkreis Stuttgart. Die Kurse sind kostenlos, auch eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer also nach der Arbeit, davor oder am Wochenende etwas Bewegung wünscht, kann einfach vorbeikommen. Die Saison startet am Sonntag, 5. Mai und dauert bis zum 29. September.

Angebote zum Austoben und für die Gesundheit

Offiziell vorgestellt wird das Programm am Sonntag, 28. April, von 11 Uhr an im Tal der Rosen im Höhenpark Killesberg. Dort werden der Leiter des Amts für Sport und Bewegung, Günther Kuhnigk, sowie Fred Jürgen Stradinger, der Präsident des Sportkreises Stuttgart den Startschuss für die neue Saison geben. Als Einstimmung gibt es im Anschluss fünf verschiedene Angebote, die jeweils dreißig Minuten dauern . Ein Sportmobil bietet währenddessen ein Kinderprogramm an, außerdem können Trendsportarten ausprobiert werden. Wenn es dann richtig los geht, gibt’s Angebote für jene, die sich austoben möchten, für andere die Möglichkeit, Trendsportarten auszuprobieren, aber auch ein gesundheitsorientiertes Training, das sich gut für Ältere eignet. Es stehen mehr als 650 Termine auf dem Programm, doppelt so viele wie im Vorjahr. „Die Resonanz war mit mehr als 5000 Teilnehmern so groß, dass wir das Programm erweitert haben“, sagt Lena Knorr, die Koordinatorin von Sport im Park.

Mutige üben Parkour im Stuttgarter Osten

Im Uni-Park in Stuttgart-Mitte beispielsweise wird in diesem Jahr erstmals mit der Slackline trainiert, also das Balancieren auf einem Seil. Im Oberen Schlossgarten zeigt der „Verein für vielfältige Bewegungskultur“, wie man jongliert. Im Mittleren Schlossgarten wird mit dem Verein „Stuttgart tanzt“ getanzt. Ganz Mutige probieren sich im Parkour in der Parkanlage Villa Berg im Stuttgarter Osten. Beim Parkour wird ohne Hilfsmittel über Hindernisse wie Mauern, Geländer und Treppen geklettert und gesprungen.

Ruhiger geht es im Süden zu. Im Städtischen Lapidarium werden eine Sturzprophylaxe und Yogakurse angeboten. Letzteres ebenfalls im Höhenpark. Das Städtische Lapidarium ist als Veranstaltungsort zum ersten Mal dabei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: