Im Schönbuchtunnel bei Nufringen kam es am Sonntag zu einem Stromausfall (Archivbild). Foto: Rosar

Der Schönbuchtunnel auf der Autobahn 81 bei Nufringen im Kreis Böblingen musste nach einem Stromausfall von Sonntag an gesperrt werden. Erst am Montag konnte die Strecke nach und nach wieder freigegeben werden.

Nufringen - Wegen eines Stromausfalls musste der Schönbuchtunnel bei Nufringen (Kreis Böblingen) auf der Autobahn 81 bis Montagnachmittag komplett gesperrt werden. Ab etwa 13.30 Uhr war laut eines Polizeisprechers jeweils eine Spur wieder befahrbar, am späten Nachmittag war die Strecke wieder komplett frei.

Zu größeren Staus sei es am Montagvormittag nicht gekommen, so der Polizeisprecher. Lediglich in der Herrenberger Innenstadt kam der Verkehr zeitweise zum Erliegen. Die Polizei musste vorübergehend den Verkehr regeln.

Am Sonntag hatten sich nach der Sperrung kilometerlange Staus gebildet. Nicht nur auf der Autobahn, sondern auch auf den Umleitungsstrecken kamen Autofahrer bis zum Sonntagabend kaum voran. Helfer vom Deutschen Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk versorgten die Reisenden, die warten mussten. Am späten Abend entspannte sich die Lage nach Angaben der Polizeisprecherin.

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verzögerte sich aufgrund der Streckensperrung ein Spiel: Die Hamburg Freezers steckten nach eigenen Angaben drei Stunden lang auf der Autobahn im Stau. Sie besiegten die Schwenninger Wild Wings dennoch mit 2:1.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: