Die britische Schauspielerin Kate Winslet Foto: dpa

Der Roman „Black Beauty“ über einen wilden schwarzen Hengst ist mehrfach verfilmt worden, unter anderem mit Uschi Glas. Jetzt ist eine neue Kinoproduktion geplant. Der Coup: Die Schauspielerin Kate Winslet leiht dem Pferd ihre Stimme.

Los Angeles - Die Oscar-Preisträgerin Kate Winslet (43, „Der Vorleser“) soll Medienberichten zufolge in einer Neuverfilmung von „Black Beauty“ zu hören sein. Die Stimme der Britin werde die Gedanken des berühmten Pferdes wiedergeben, wie die Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Dienstag (Ortszeit) berichteten. Die Hauptrolle spielt demnach die 18-jährige Mackenzie Foy, die zuletzt im Disney-Film „Der Nussknacker und die vier Reiche“ zu sehen war.

Ein wilder Mustang ist der Star

Der Roman „Black Beauty“ über das Leben eines schwarzen Hengstes wurde 1877 von der Britin Anna Sewell veröffentlicht und seitdem mehrfach verfilmt, unter anderem mit Uschi Glas (1971) und Sean Bean (1994). Sewell wollte mit dem Buch auf das Schicksal von Arbeitspferden aufmerksam machen. In der Neuverfilmung der Regisseurin Ashley Avis („Deserted“) steht den Berichten zufolge dagegen ein wildlebender Mustang im Mittelpunkt.

Zuletzt war die Schauspielerin in dem Woody-Allen-Film „Wonder Wheel“ (2017) zu sehen. Mit ihrer Figur der Ginny reihte sie sich in die Serie von Glamour-Stars wie Bette Davis oder Joan Crawford ein, die in Hollywood-Filmen den Typus der „tragic evil woman“ verkörperten. In Allens Tragödie vollzieht Winslet als Ginny eindrucksvoll den fatalen Abstieg von der romantischen Ehebrecherin hin zum skrupellosen, zynischen Biest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: