Fertig mit der Schule – was nun? Eine duale Ausbildung ist für viele junge Menschen der richtige Start ins Berufsleben. Foto: Adobe

Am 1. September ist Ausbildungsstart in Baden-Württemberg. Im A bis Z stimmen wir angehende Azubis darauf ein. Ein kleiner Vorgeschmack: Mit dem Ausbildungsausweis lässt sich bares Geld sparen und für Minderjährige gelten spezielle Arbeitszeitregeln.

Stuttgart - Die Sommerferien im Land gehen bald zu Ende. Für viele Jungen und Mädchen, die danach nicht zurück in die Schule müssen, beginnt der sogenannte „Ernst des Lebens“. Sie haben die Qual der Wahl: Wer nicht studieren will, der kann sich unter mehr als 400 verschiedenen Ausbildungsberufen den Passenden auswählen und auf Lehrstellensuche gehen. Mehr als 50 000 junge Frauen und Männer in Baden-Württemberg haben das getan und starten nun in die Ausbildung. In unserem A bis Z informieren wir Ausbildungsanfänger, aber auch Bewerber und Schüler, die sich noch nicht für einen beruflichen Weg entschieden haben, über die wichtigsten Fakten rund um das Thema. Klicken Sie sich durch!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: