Für die an Blutkrebs erkrankte Besigheimerin Frauke A. gibt es am Sonntag eine Registrierungsaktion. Foto: privat

Die 40-jährige Frauke A. braucht eine Stammzellenspende, um den Blutkrebs zu besiegen. Am Sonntag stellen die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS), Angehörige und Freunde eine Typisierungsaktion für sie auf die Beine.

Besigheim - Sie ist Mutter einer vierjährigen Tochter, Ehefrau, leidenschaftliche Fußballerin der Damenmannschaft des TSV Ottmarsheim – und muss um ihr Leben bangen. Die 40-jährige Frauke A. aus Besigheim ist an Blutkrebs erkrankt. Nach zwei Chemotherapien fokussiert sich nun ihre Hoffnung darauf, dass sie die Krankheit mithilfe einer Stammzellenspende besiegen kann. Die Frau oder der Mann, die nahezu die gleichen Gewebemerkmale aufweisen wie sie, ist allerdings bisher nicht gefunden.

Hoffen auf große Beteiligung

Familie und Freunde rufen deshalb mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) für Sonntag, 17. Februar, zu einer Registrierungsaktion auf. Zwischen 12 und 17 Uhr kann sich jeder, der gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, in der Bürgerhalle in Ottmarsheim, Keitländerstraße, als möglicher Stammzellspender registrieren lassen. „Entscheidend für die erfolgreiche Übertragung von Stammzellen ist die Übereinstimmung der Gewebemerkmale zwischen Spender und Patient“, erklärt die DKMS. Diese fänden sich aber sehr selten, „weil mehr als 17 000 verschiedene Gewebemerkmale bekannt sind, die in Abermillionen Kombinationen auftreten können“. Die Initiatoren hoffen daher auf große Beteiligung: „Frauke ist eine Kämpfernatur und möchte alles tun, um gesund zu werden und ihrer Tochter beim Aufwachsen zuzusehen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: