Abschied von Prinz Henrik: Dänemarks Kronprinz Frederik mit Prinz Christian (vorn), Prinz Vincent und Prinzessin Isabella Foto: Scanpix/AP

Ganz in Schwarz, aber gefasst und mit einem Lächeln im Gesicht hat sich die Königsfamilie in Dänemark am Donnerstag dem Volk gezeigt. Königin Margrethe, ihre Söhne und Enkel begleiteten den Sarg von Prinz Henrik auf dem Weg nach Schloss Amalienborg.

Kopenhagen - Der Leichnam des dänischen Prinzen Henrik ist am Donnerstag von Schloss Fredensborg nach Kopenhagen gebracht worden. Dem Leichenwagen folgten Königin Margrethe (77) und die beiden Söhne des Königspaares, Kronprinz Frederik und Prinz Joachim, mit ihren Familien.

Die Straßen in Fredensborg, einem kleinen Ort etwa 40 Kilometer nördlich von Kopenhagen, waren mit Flaggen gesäumt, die auf halbmast hingen. Zahlreiche Dänen legten Blumen nieder oder verabschiedeten sich am Straßenrand von Prinz Henrik, dem Mann von Königin Margrethe. Er war in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 83 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben.

Margrethe verliert Gatten und wichtigen Berater

Henriks Frau und seine beiden Söhne seien bis zuletzt an seiner Seite gewesen, teilte das Königshaus mit. Der gebürtige Franzose war seit 1967 mit Margrethe verheiratet, fünf Jahre bevor diese zur Königin gekrönt wurde, und galt als ihre große Stütze. Immer wieder sah man die beiden ausgelassen und auch in hohem Alter noch wie frisch verliebt zusammen. Im vergangenen Jahr feierten sie ihre Goldene Hochzeit.

Die Beisetzung am kommenden Dienstag findet - auf Wunsch des Prinzen - im engen Familienkreis mit nur wenigen Gästen statt. Zuvor ist er drei Tage lang im geschlossenen Sarg öffentlich aufgebahrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: