Premiere „The Killing of a Sacred Deer“ Selfie mit Nicole Kidman und Colin Farrell

Von red 

Nicole Kidman und Colin Farrell präsentieren in London ihren neuen Film „The Killing of a Sacred Deer“.

London - Er wurde schon bei den Filmfestspielen in Cannes vorgestellt, jetzt kommt er bald in die Kinos: der Film „The Killing of a Sacred Deer“. Zur Premiere in London kamen die Hauptdarsteller und flanierten über den roten Teppich. Ganz vorne mit dabei: die beiden Hauptdarsteller Nicole Kidman und Colin Farrell.

Im Film des Griechen Yorgos Lanthimos spielt Colin Farrell einen Chirurgen, der aus Schuldgefühl eine Freundschaft mit dem etwa zwölfjährigen Sohn eines verstorbenen Patienten unterhält.

Warum der Film zwar kein Meiserwerk, aber auch kein Debakel ist, erklärt Autor Daniel Kothenschulte hier.

Als es dem Jungen nicht gelingt, den freundlichen Arzt mit seiner Mutter zu verkuppeln, erpresst er ihn mit einem Fluch. Sollte er sich nicht entschließen, wahlweise eines seiner beiden Kinder oder die von Nicole Kidman gespielte Ehefrau zu töten, würden alle eines Todes sterben.

Lesen Sie jetzt