Die Polizei führte am Dienstag Geschwindigkeitskontrollen in Zuffenhausen durch. (Symbolbild) Foto: dpa/Ronald Wittek

Am Dienstag führte die Polizei auf der B10 in Zuffenhausen Geschwindigkeitskontrollen durch. Sechs Fahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen, einer hatte es besonders eilig.

Stuttgart-Zuffenhausen - Die Polizei hat am Dienstagabend auf der Bundesstraße 10 bei ZuffenhausenGeschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dabei gingen den Beamten wieder etliche Verkehrsteilnehmer, die zu schnell unterwegs waren, ins Netz. Ein Fahrer hatte es besonders eilig, er wurde mit 160 km/h gemessen – erlaubt waren in diesem Bereich 80 km/h.

Wie die Polizei meldet, kontrollierten die Beamten im Zeitraum zwischen 15 Uhr und 20 Uhr den Verkehr kurz vor der Ausfahrt Stammheim. In den fünf Stunden stellten sie insgesamt 171 Verkehrsteilnehmer fest, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten, sechs Fahrern droht ein Fahrverbot. Der traurige Spitzenreiter, der doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war, muss sich auf ein Bußgeld von 600 Euro, drei Monate Fahrverbot und auf zwei Punkte in Flensburg einstellen.

Bereits am Freitag hatte die Stuttgarter Polizei auf der B10 in Wangen Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, dabei gingen den Beamten sogar mehr als 300 Verkehrsteilnehmer, die zu schnell fuhren, ins Netz.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: