Extreme Silhouetten, breite Schultern und kurze Kleider dominierten die Kollektion. Foto: Getty Images Europe

Saint Laurent lud am zweiten Tag der Pariser Fashion Week in eine verspiegelte Box unter den Eiffelturm – und bot neben gewohnt versnobter Rock-’n’-Roll-Looks und massiven Schultern auch eine leuchtende Überraschung.

Paris - Versnobt, rockig und seit Hedi Slimanes Abgang 2018 immer wieder im Kreuzfeuer der Mode-Kritik: Kann Saint Laurents Kreativchef Anthony Vaccarello das glamouröse Erbe Slimanes weiterführen? Oder sind seine Kollektionen nur ein müder Abklatsch des progressiven Rock-’n’-Roll-Looks?

Rock-Glamour und extreme Proportionen

Das Traditionshaus lud am Dienstag zu seiner Herbst-Winter-Schau für 2019 zur Fontaine du Trocadero in nächster Nachbarschaft des Pariser Eiffelturms. In einer verspiegelten Box präsentierte Saint Laurent gewohnt schwarze Silhouetten, Rock-Glamour und breite Schultern an ziemlich dünnen Körpern. Besonders die auffälligen und auch tief angesetzten Ausschnitte in Herzform sorgten für Aufsehen.

Wie sein Vorgänger, hält auch Vaccarello nichts vom aktuellen „Oversize“-Trend. Nach der Show sagte der Designer Pressevertretern, dass seine Saint-Laurent-Frau wahrlich keine Kämpferin sei: „Sie ist nicht fies, sie ist einfach selbstbewusst.“

Bianca Jagger gab es sogar zweimal

Extreme Proportionen gaben bei den Frauen den Ton an. Natürlich durfte „Le Smoking“ nicht fehlen – das ikonische Kleidungsstück, das schon Bianca Jagger und Catherine Deneuve trugen – kombinierte Vaccarello mit Plateau-Stilettos und gepunkteten Strumpfhosen. Der Hosenanzug, den Yves Saint Laurent 1967 kreierte, setzte damals ein modisches Statement mit Ausrufezeichen. Bianca Jagger, die ihn bei ihrer Hochzeit mit Mick Jagger trug, war auch bei der diesjährigen Show in der ersten Reihe und konnte einen Bianca-Klon im weißen Zweiteiler bestaunen. Auch das omnipräsente Thema Kopfschmuck tauchte bei Saint Laurent in Form von geknüpften Hauben auf.

Slim-Fit war bei den Herren angesagt, die stark an Slimanes 80er-Looks erinnerten.

Das Highlight kam aber noch: Die zweite Hälfte der Show wurde in UV-Licht getaucht – in dem ultravioletten Licht konnte man dann auch die neuen fluoreszierenden Schuhe sehen, die durch den Effekt wie von selbst über den Laufsteg schwebten.

Sehen Sie die schönsten Saint-Laurent-Looks in unserer Bildergalerie.

So verträumt und mediterran war der Fashion-Week-Auftakt von Jacquemus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: