Neue Ideen von Lufthansa-Boss Carsten Spohr. Foto: dpa

Lufthansa-Chef Carsten Spohr wird nach Einschätzung von Experten den Luftverkehrskonzern auf einen schärferen Billigkurs steuern. Vor allem die Anteilseigner erwarteten, dass Lufthansa sich stärker am europäischen Low-Cost-Markt beteilige.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr wird nach Einschätzung von Experten den Luftverkehrskonzern auf einen schärferen Billigkurs steuern. Vor allem die Anteilseigner erwarteten, dass Lufthansa sich stärker am europäischen Low-Cost-Markt beteilige.

Frankfurt/Main - Lufthansa-Chef Carsten Spohr wird nach Einschätzung von Experten den Luftverkehrskonzern auf einen schärferen Billigkurs steuern. Vor allem die Anteilseigner erwarteten, dass Lufthansa sich stärker am europäischen Low-Cost-Markt beteilige, hieß es am Dienstag in Unternehmenskreisen. Dort fliegen Konkurrenten wie EasyJet oder Ryanair mit strikter Kostenkontrolle seit Jahren Gewinne ein.

Im Lufthansa-Konzern kommt für ein paneuropäisches Netz mit Verbindungen wie Mailand-London oder Warschau-Paris die bislang vernachlässigte Tochter Eurowings infrage, die ein niedrigeres Tarifniveau für die Beschäftigten aufweist als die Mutter Lufthansa. Der im Mai angetretene neue Lufthansa-Chef Spohr will die Grundzüge seiner Strategie an diesem Mittwoch in Seeheim bei Frankfurt der Öffentlichkeit präsentieren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: