Nadine Berneis aus Stuttgart ist die neue Miss Germany. Foto: dpa

Im Alltag jagt die Polizeihauptmeisterin Nadine Berneis Verbrecher im Internet. Nun hat sie als frisch gekrönte Schönheitskönigin einen völlig neuen Job. Die Kollegen der Stuttgarter Polizei sind mächtig stolz.

Stuttgart - Die Kollegen auf dem Revier sind mächtig stolz: Die Stuttgarter Polizei freut sich darüber, dass der Titel der Miss Germany 2019 an die Polizisten Nadine Berneis aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt gegangen ist. „Wir gratulieren unserer Miss Germany 2019“, heißt es in einem Facebook-Beitrag der Stuttgarter Polizei vom Montag. Die Beamten geben ihrer Kollegin die besten wünsche mit auf den Weg: „Herzlichen Glückwunsch, liebe Nadine und viel Erfolg in Deinem aufregenden, nächsten Jahr!“

Sehen Sie hier: Der Sieg in Rust in der Video-Reportage

Bei der Polizei will Berneis auf jeden Fall bleiben

Die 28 Jahre alte Polizistin Berneis ermittelt in einem Polizeirevier in der Stuttgarter Innenstadt gegen Internetkriminelle. Sie verfolgt Betrüger im weltweiten Netz und geht dort Drohungen nach. Die Polizeihauptmeisterin mit schwäbischem Wohnort und sächsischen Wurzeln wurde in der Nacht zum Sonntag zur neuen „Miss Germany“ gekürt. Sie konzentriert sich nun ein Jahr lang auf den Job der Schönheitskönigin. Als Polizistin nimmt sie eine Auszeit. Bei der Polizei will Berneis auf jeden Fall bleiben.

Berneis war die strahlende Siegerin

Gegen 15 Konkurrentinnen aus ganz Deutschland hatte sich die junge Frau aus Stuttgart im Finale des Schönheitswettbewerbs durchgesetzt. Im Abendkleid und in Freizeitmode präsentieren sich die Frauen einer Jury und beantworten Fragen. Jede von ihnen vertrat ein Bundesland.

Berneis, die amtierende „Miss Baden-Württemberg“, war am Ende die strahlende Siegerin, sie entschied das Schaulaufen der Schönen für sich. Miss Germany“ ist laut dem Veranstalter der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland, es gibt ihn seit 1927. Gewählt wird jährlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: