Wiedergewählt mit etwas schwächerem Ergebnis: FDP-Landeschef Theurer Foto: dpa/Christoph Schmidt

Mit Attacken auf die Bundes-Grünen hat der FDP-Landeschef Theurer den Wahlkampf eröffnet. Mit den Grünen im Land ging er milder um. Fraktionschef Rülke erhielt einen Dämpfer bei den Vorstandswahlen.

Stuttgart - Einen Hang zur One-Man-Show wird dem FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner unterstellt, aber auf Landesebene scheint der FDP-Vorsitzende Michael Theurer davor auch nicht gefeit zu sein. Seine kämpferische Rede zum Auftakt des FDP-Landesparteitages am Samstag im Kongresszentrum der Stuttgarter Messe unterbrach er gleich zu Anfang doch tatsächlich mit einer Dia-Show über die schönsten Momente seiner Zeit als Landesvorsitzender seit 2013. Immer zentral im Bild: Michael Theurer – die 400 Delegierten im klimatisierten und eigentlich 3000 Plätze fassenden Saal ertrugen es gelassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: