Die Stuttgarter Polizei hat einen ungewöhnlichen Überfall Foto: dpa

Wenn Straftäter von Kindern ihre Grenzen aufgezeigt bekommen, erinnert das ein wenig an Erich Kästners „Emil und die Detektive“. In Stuttgart-Zuffenhausen gab es jetzt aber einen ungewöhnlichen Fall eines (gescheiterten) Straßenraubs.

Stuttgart - Er hatte ein Mobiltelefon erbeuten wollen – doch dann musste ein unbekannter Straßenräuber in Zuffenhausen ohne Beute die Flucht antreten. Der Mann hatte die Rechnung ohne die Brüder des Opfers gemacht.

Wie bei der Polizei zu erfahren war, spielte sich der ungewöhnliche Überfall am Donnerstag gegen 19.45 Uhr in der Unterländer Straße in Zuffenhausen ab. Dort war eine 13-Jährige unterwegs, die an ihrem Smartphone hantierte. Als dem Mädchen das Telefon auf den Boden fiel, wurde es von einem Mann angesprochen, der sie aufforderte, ihr Handy herauszurücken. Sonst, so sagte er, passiere was.

„Offensichtlich suchte das Mädchen Hilfe bei vorbeigehenden Passanten“, sagt Polizeisprecher Jens Lauer, „aber die reagierten offenbar nicht.“ In diesem Moment kamen aber der neunjährige Bruder und der 13-jährige Cousin des Mädchen hinzu – und gingen mutig und unerschrocken gegen den Täter vor. „Die beiden Jungs erklärten dem Unbekannten ziemlich deutlich, dass er das Mädchen in Ruhe lassen soll“, zitiert Lauer das Polizeiprotokoll. Der Mann flüchtete Richtung Bahnhof Zuffenhausen. Die Kinder rannten zu den Großeltern, die daraufhin die Polizei alarmierten.

Eine Polizeistreife ist zufällig in der Nähe

Der Fall wurde sofort in Angriff genommen, weil eine Streife der Polizei zufällig in der Nähe gewesen war. Die italienische Familie berichtete den Beamten von dem Überfall und gab eine recht genaue Täterbeschreibung ab. Von dem Unbekannten war allerdings nichts mehr zu sehen.

Vielleicht aber ist er im Bereich des Bahnhofs Zuffenhausen aufgefallen. Der Unbekannte soll um die 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß gewesen sein. Er hat kurze schwarze Haare und einen Dreitagebart, soll nach Eindruck der Kinder arabisch ausgesehen haben. An der rechten Hand trug er einen auffälligen goldfarbenen Ring. Der Mann sprach gebrochen deutsch, trug ein grünes T-Shirt und eine schwarze Hose. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 07 11 / 89 90 -57 78 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: