Plakate auf einer Gegendemo zu Pegida Foto: dpa

Die islamkritische Pegida-Bewegung hat für Sonntag, 17. Mai, ihre erste Kundgebung in Stuttgart angekündigt. Dagegen formiert sich jetzt massiver Widerstand.

Stuttgart - Die islamkritische Pegida-Bewegung hat für Sonntag, 17. Mai, ihre erste Kundgebung in Stuttgart angekündigt. Dagegen formiert sich jetzt massiver Widerstand. „Es sind am selben Tag bereits zwei Gegendemonstrationen angemeldet und wir rechnen mit weiteren“, sagte eine Sprecherin der Stadt den „Stuttgarter Nachrichten“.

Die größte Gegenveranstaltung organisiert ein breites Bündnis aus DGB, Stadtjugendring, Bürgervereinen und anderen Organisationen. Sie beginnt um 13.30 Uhr, eineinhalb Stunden vor der Pegida-Kundgebung zwischen Tübinger Straße und Königstraße. Die Polizei rechnet mit einem Großeinsatz. Bereits im Januar waren zu einer Kundgebung gegen Pegida rund 8000 Menschen in Stuttgart zusammengekommen, obwohl die Islamkritiker zu diesem Zeitpunkt in der Landeshauptstadt noch gar nicht aktiv gewesen sind.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: