Ein gewaltiger Seeadler komplett aus Kürbissen – im Blühenden Barock in Ludwigsburg stehen die runden Dickhäuter im Mittelpunkt. Foto: dpa

Echte Kunstwerke aus Hokkaido, Butternut oder Patissons: Im Blühenden Barock in Ludwigsburg hat die Kürbissaison begonnen. Die traditionelle Schau steht diesmal unter dem Motto „Kürbis beflügelt“.

Ludwigsburg - Ein majestätischer Weißkopfseeadler, ein eleganter Flügel, ein historischer Doppeldecker - „Kürbis beflügelt“ ist das Motto der laut Veranstalter weltgrößten Kürbisausstellung in Ludwigsburg. Rund 450.000 Kürbisse und 500 verschiedene Sorten seien diesmal in den Kunstwerken am Residenzschloss Ludwigsburg verbaut, hieß es am Freitag. Zusammen bringen sie es auf ein Gewicht von 150 Tonnen. Aufgehängt wird das Gemüse an Holzkonstruktionen des Cleebronner Künstlers Pit Ruge.

Hier sehen Sie die Bilder aus dem vergangenen Jahr

Apropos Gewicht: Mehrere Meisterschaften im Kürbiswiegen werden auch bei der 16. Auflage der Ausstellung wieder für die nötige Spannung sorgen. Erneut wird am 4. und 11. Oktober auch der Weltrekord ins Visier genommen. Bis zum 8. November können die Besucher zudem Kürbisstrudel, Kürbisquiche oder „Spaghetti Kürbinese“ probieren. Auch eine Kürbisregatta in ausgehöhlten Riesenkürbissen steht am 20. September wieder auf dem Programm.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: