Kroatien nach WM-Erfolg Vizeweltmeister spendet gesamte Prämie – Meldung ist falsch

Von red 

Die Kroaten feiern eine riesige WM-Party. Foto: AP
Die Kroaten feiern eine riesige WM-Party. Foto: AP

Es wäre eine große Geste von Vizeweltmeister Kroatien gewesen. Am Donnerstag lief eine Meldung, dass die Spieler des zweitplatzierten Landes bei der Fußball-WM ihre gesamte Prämie spenden würden. Letztlich erwies sich die Meldung als Fake.

Stuttgart - Das wäre mal eine außergewöhnliche Aktion gewesen. „Der Vizeweltmeister Kroatien spendet nach dem zweiten Platz bei der Fußball-WM seine komplette Prämie an eine Stiftung“, berichteten am Donnerstag zahlreiche Medien. Auch wir. Wie sich nun herausstellt, ist die Meldung allerdings falsch. Wir sind an dieser Stelle unserer journalistischen Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen und haben die Meldung nicht gegengecheckt.

Das Team um den Kapitän Luka Modric wird die insgesamt 23,6 Millionen Euro nicht an eine Stiftung, die sich für Kinder einsetzt, spenden.

Lesen Sie hier: Wie die Kroaten in Stuttgart das Finale feierten

In der zunächst verbreiteten Falschmeldung hieß es, Trainer Zlatko Dalic habe einen offenen Brief geschrieben. Darin habe gestanden: „Wir haben Kinder, die hungrig zu Bett gehen. Die Leute, die das unserem Land angetan haben, sind nicht willkommen. Sie sollen keine Trikots tragen und unsere Erfolge nicht für sich benutzen.“

Und weiter: „Alle kroatischen Kinder sollten die Möglichkeit haben, mindestens sieben Tage an der kroatischen Küste zu verbringen.”

Wir entschuldigen uns, dass auch wir dieser Falschmeldung aufgesessen sind.

Lesen Sie jetzt