US-Präsident Barack Obama mit seinen Töchtern Malia (rechts) und Sasha. Foto: dpa

Mit ihrer Kritik an den Obama-Schwestern Malia und Sasha hat sich Elizabeth Lauten selbst ein Ei gelegt. Der Druck im Netz wurde so groß, dass die Pressesprecherin eines republikanischen Kongressabgeordneten nun ihren Hut nimmt.

Washington - Die Sprecherin eines US-Kongressabgeordneten tritt nach abschätzigen Kommentaren über die Töchter von Präsident Barack Obama zurück. Elizabeth Lauten habe sich am Montag entschieden, ihren Posten aufzugeben, berichteten die „Washington Post“ und der TV-Sender NBC.

Zuvor hatten Tausende Amerikaner in sozialen Netzwerken ihre Entlassung gefordert, weil sie einen öffentlichen Auftritt der Geschwister Sasha (13) und Malia Obama (16) an der Seite ihres Vaters mit scharfen Worten kritisiert hatte. Sie nahm Anstoß am dem nach ihrer Ansicht genervten Gesichtsausdruck der Teenager. Auch, dass die Mädchen kurze Röcke trugen, gefiel ihr nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: