Direkt von der Leitung sollte man das Wasser nicht trinken. (Archivbild) Foto: dpa/Daniel Reinhardt

Die Bewohner in einigen Gemeinden im Landkreis Calw und im Enzkreis müssen ihr Leitungswasser aufkochen, bevor sie es trinken: Bakterien sind ins Trinkwasser geraten.

Calw - In Gemeinden im Landkreis Calw und im Enzkreis ist das Trinkwasser mit Bakterien verunreinigt. Bevor das Wasser getrunken wird oder für die Nahrungszubereitung, zum Zähneputzen und zur Reinigung von offenen Wunden genutzt wird, soll es sprudelnd aufgekocht werden, teilte das Landratsamt mit. Die Warnung vom Donnerstagabend wurde am Freitag erneuert und gilt bis auf weiteres. Betroffen sind Teile von Althengstett, Bad Liebenzell, Bad Teinach-Zavelstein, Calw, Neuweiler, Oberreichenbach, Schömberg, Unterreichenbach und Engelsbrand sowie das Gewerbegebiet Würzbacher Kreuz. Zuvor hatten andere Medien berichtet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: