Der Polizei zufolge hat ein Mann eine Obdachlose in Konstanz ausgeraubt (Symbolfoto). Foto: dpa

Brutale Tat in Konstanz: Ein 20-Jähriger soll eine Obdachlose in Konstanz ausgeraubt und verletzt haben. Die Frau hatte im Vorraum einer Bank geschlafen, als ihr ein Mann mit einer Flasche auf den Kopf schlug.

Konstanz - Ein 20-Jähriger steht im Verdacht, eine Obdachlose in Konstanz ausgeraubt und verletzt zu haben. Wie die Polizei mitteilte, hatte die 50-Jährige in der Nacht zum Mittwoch im Vorraum einer Bank geschlafen, als ihr ein Mann mit einer Flasche auf den Kopf schlug.

Den Beamten zufolge forderte er Geld und ein Handy. Als die Frau beteuerte, nichts Wertvolles zu besitzen, durchsuchte er sie und schlug sie. Danach flüchtete der Mann mit ihrer Handtasche. Kurze Zeit später meldete sich der 20-Jährige demnach bei der Rettungsleitstelle und gab an, dass in der Bank eine Frau verletzt worden sei.

Die Polizei identifizierte ihn - und nahm ihn vorläufig fest. In seiner Wohnung wurde blutverschmierte Kleidung gefunden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: