So werden Sie die Rückstände los. Foto: AVN Photo Lab / shutterstock.com

Ob Klebeband, Flüssigkleber oder schraubenlose Befestigungen: Mit diesen 7 Methoden entfernen Sie die Klebereste von den Wänden.

1. Klebeband mit Klebeband entfernen

Dieser Tipp scheint zunächst etwas kontraproduktiv, schließlich möchte man nicht noch mehr Klebereste auf der Wand riskieren. Doch tatsächlich kann normales Klebeband beim Entfernen von alten Rückständen hervorragende Arbeit leisten, ohne dabei die Wand zu beschädigen. Nehmen Sie ein Stück frisches Klebeband und ziehen Sie es über die alten Reste. Wichtig ist, dass Sie es nicht anheften und dann ruckartig wegziehen. Ziehen Sie es stattdessen von links nach rechts über das alte Klebeband. Dabei sollte sich dieses nach und nach von der Wand lösen, indem es sich einrollt.


2. Die Klebereste von der Wand rubbeln

Falls sich die Klebereste nicht mit der Hand von der Wand entfernen lassen, können Sie ein altes Handtuch verwenden und zunächst mit geringem Druck versuchen, diese wegzurubbeln. Sobald sich die Klebereste lösen, können Sie ruhig etwas mehr Druck auf die Wand ausüben. Durch die entstehende Wärme in Kombination mit der Reibung sollten sich die klebrigen Rückstände ohne Schäden an der Wand entfernen lassen.


3. Kleberrückstände mit dem Fön ablösen

Mit einem Fön können Sie vorsichtig den Kleber erhitzen, bis er sich leichter von der Wand lösen lässt. Bei Flüssigkleber sollten Sie ein saugfähiges Tuch parat haben, um den Kleber nach und nach aufzunehmen. Bei Klebeband auf glatten Flächen kann ein Glas- oder Metallschaber helfen, die Klebereste leichter von der Wand zu lösen. Doch Vorsicht: Pressen Sie den Schaber nicht in die Wand hinein. Ziehen Sie ihn an der Oberfläche entlang.


4. Kleber mit dem Bügeleisen entfernen

Bei flüssigen Klebstoffen hilft ein Bügeleisen in Kombination mit einem saugfähigen Tuch oder Löschpapier. Achten Sie nur darauf, dass die Unterlage dick genug ist. So dringt der Klebstoff beim Erhitzen nicht auf das Bügeleisen durch. Legen Sie das Tuch auf die Klebereste und bügeln Sie dann mit dem Bügeleisen sachte über der Stelle. Irgendwann sollte sich der Kleber von der Wand lösen und von dem Tuch aufgenommen werden. Wie beim Bügeln von Kleidung gilt auch hier, nicht zu viel Hitze aufkommen zu lassen.

Passend zum Thema: Harz entfernen


5. Klebehaken von der Wand entfernen

Klebehaken sind zwar praktisch, können die Wand beim Entfernen aber beschädigen. Hier kann etwas Draht helfen, diese leichter abzulösen. Setzen Sie den Draht dazu einfach über dem Haken an und schieben Sie ihn dann nach unten. Durch entsprechende Sägebewegungen sollte er sich schließlich lösen lassen. Falls die Haken besonders hartnäckig sind, können Sie die Mitte des Drahtes vorsichtig mit einem Feuerzeug erwärmen. Sie sollten ihn allerdings nicht zu heiß werden lassen, um die Wand nicht zu beschädigen.


6. Kann man die Klebereste mit Flüssigkeiten oder Fett lösen?

In der Regel lassen sich Klebereste durch Einweichen leichter von Oberflächen ablösen. Besonders Fette und Öle (WD40, Babyöl oder Butter) sind probate Mittel. Doch bei den Wänden ist Vorsicht geboten. Je nach Material könnten diese in die Wand einziehen und einen unschönen Fleck hinterlassen. So wären zwar die Klebereste weg, doch dafür bliebe der Fleck. Dasselbe gilt für Alkohol, Aceton oder Waschbenzin. Auch hier sollten Sie behutsam vorgehen. Am besten testen Sie die Wirkung der Hausmittel vorher an einer unauffälligen Stelle. Sollten sich dort keine Flecken bilden, können Sie die Klebereste von der Wand entfernen.

Was ist mit heißem Wasser?

Auch heißes Wasser kann genutzt werden, um Klebereste leichter von der Wand zu entfernen. Kochen Sie dazu etwas Wasser auf und verteilen Sie es mit einem Pinsel auf den Kleberesten. Nach kurzer Einwirkungszeit sollten sich diese leichter wegrubbeln lassen. Allerdings gilt auch hier: Vorsicht vor Fleckenbildung. Gerade unbehandeltes Holz sollte nicht zu nass werden. Gehen Sie daher sparsam beim Auftragen des Wassers vor.

Auch interessant: Fettflecken von Holz entfernen


7. Geheimwaffe Zahnpasta

Auf weißen Wänden können Sie mit etwas Zahnpasta arbeiten. Geben Sie einen Klecks auf die Klebereste und verreiben Sie diesen gut mit den Daumen. Oftmals reicht das schon aus, um die Klebereste zu entfernen. Bei hartnäckigeren Rückständen können Sie mit einem feuchten Tuch oder einem Schwamm nachschrubben. Im Zweifelsfall sollten Sie die Wirkung der Zahnpasta vorher an einer unauffälligen Stelle testen, um Schäden zu vermeiden. Dies gilt insbesondere bei bunten Wänden oder Holz.

Lesen Sie jetzt weiter: Fensterrahmen richtig sauber bekommen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: