Die bisherigen Chefs Wolfgang Arnold und Stefanie Haaks verlassen die SSB. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) müssen innerhalb weniger Monate zwei von drei führenden Köpfen ersetzen.

Stuttgart - Stefanie Haaks, die bei der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) im dreiköpfigen Vorstand für die Finanzen verantwortlich ist, wechselt nach Köln. Am Mittwoch wählte sie der Aufsichtsrat der Kölner Verkehrs-Betriebe AG in einer Sondersitzung mit großer Mehrheit zur Vorstandsvorsitzenden. Haaks (52) folgt auf Jürgen Fenske, der in den Ruhestand geht. Haaks hatte bei der Wahl keinen Gegenkandidaten. In der vorletzten Runde hatte sich ein Untergremium des Kontrollorgans auf sie festgelegt.

Den Ausschlag habe ihr Engagement im Präsidium des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen gegeben, erklärte Aufsichtsratsvorsitzender Wilfried Kuckelkron. Haaks soll spätestens zum 1. April 2019 nach Köln wechseln. Bei den SSB steht am 17. Dezember zudem der Abschied des Technikvorstandes Wolfgang Arnold (dann 68) an. Auf ihn folgt der Ingenieur Thomas Moser (52), Leiter des SSB-Unternehmensbereichs Schienenfahrzeuge.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: