Im Gazi-Stadion auf der Waldau wird bis auf weiteres kein Fußball gespielt. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Der Amateurfußball in Baden-Württemberg wird noch länger pausieren müssen. Die Aussetzung des Spielbetriebs wurde auf unbestimmte Zeit verlängert. Das betrifft auch die Stuttgarter Kickers.

Stuttgart - Die Aussetzung des Amateurfußballs in Baden-Württemberg ist wegen der Coronavirus-Pandemie auf unbestimmte Zeit verlängert worden. Die zuletzt bis zum 19. April vorgesehene Unterbrechung des Spielbetriebs wird bis auf weiteres ausgedehnt, wie der Württembergische Fußballverband (wfv) am Freitag im Namen aller drei Landesverbände mitteilte.

Lesen Sie auch: „Die Lage der Stuttgarter Kickers ist ernst“

Vorbehaltlich der Entscheidungen der jeweils zuständigen Verbände werde diese Entscheidung „voraussichtlich auch im übrigen Bundesgebiet“ gelten. „Wir sind davon überzeugt, dass der organisierte Fußball selbstverständlich seinen Beitrag leisten und insofern alles unterlassen muss, was ein Ansteigen der Infektionszahlen begünstigt“, sagte wfv-Präsident Matthias Schöck.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: