Ein Sonnenschutz hilft. Foto: M galleries / shutterstock.com

Brennende Hitze im Auto? Mit diesem Trick klappt das Abkühlen im Sommer besser. Unsere Tipps für heiße Tage!

So funktioniert der Trick

Bevor Sie sich ins aufgeheizte Auto setzen und losfahren, sollten Sie zunächst alle Türen öffnen und die heiße Luft entweichen lassen. Durch mehrmaliges Zuschlagen bzw. Wedeln der Türen auf einer Seite des Autos können Sie die heiße Luft schneller herauspressen. Falls Sie es eilig haben, lassen Sie nur das Fenster auf der Beifahrerseite herunter und schlagen Sie die Fahrertür einige Male zu. So funktioniert das Abkühlen auch ohne Klimaanlage und Gebläse.

Auto mit Klimaanlage abkühlen

Starten Sie den Motor, lassen Sie die Fenster herunter und drehen Sie die Klimaanlage voll auf. Fahren Sie mit geöffneten Fenstern los. Sobald kalte Luft aus der Klimaanlage kommt, schließen Sie die Vorderfenster und lassen die Rückfenster für weitere 10 bis 20 Sekunden einen Spalt offen. So gelangt die kalte Luft auch nach hinten. Schließen Sie dann die Rückfenster und schalten Sie auf Umluft, falls Ihr Auto über diese Funktion verfügt. So muss nicht ständig warme Luft heruntergekühlt werden. Stellen Sie die Klimaanlage nun auf eine angenehme Temperatur. Ist der Innenraum ausreichend heruntergekühlt, schalten Sie die Umluftfunktion unbedingt wieder aus, sodass frische Luft ins Fahrzeug gelangt.

Auch interessant: Hundegeruch aus dem Auto entfernen

Tipps zur Verwendung der Klimaanlage
 

  • Moderne Autos verfügen über eine sogenannte Klimaautomatik, um die Temperatur beständig auf dem gewünschten Niveau zu halten. Dabei werden die Klimaanlage und das Gebläse so reguliert, dass je nach Umstand die vorgegebene Temperatur gehalten werden kann. Die Klimaautomatik aktivieren Sie durch die AUTO-Taste.
  • Wer das Auto mithilfe der Klimaanlage zu stark herunterkühlt, kann Probleme mit dem Kreislauf bekommen. Laut ADAC sollte der Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur nicht mehr als sechs Grad betragen. Richten Sie das Gebläse nicht direkt auf Ihren Körper. Das kann zu Muskelverspannungen und Bindehautentzündungen führen.
  • Schalten Sie Klimaanlage kurz vor Ihrem Ziel ab, damit das Kondenswasser verdunsten kann und sich keine Bakterien in der Klimaanlage bilden. So entstehen auch keine unangenehmen Gerüche.
  • Lassen Sie bei kurzen Strecken die Klimaanlage ausgeschaltet und öffnen Sie stattdessen die Fenster.

Hitze im Auto vermeiden
 

  • Parken Sie möglichst im Schatten oder verwenden Sie eine isolierende Frontscheibenabdeckung.
  • Bewahren Sie ein Stofftuch im Auto auf, das Sie bei extremer Hitze anfeuchten können, um Lenkrad und Schalthebel etwas abzukühlen.
  • Alternativ könnten Sie sich einen speziellen Hitzeschutz für das Lenkrad oder den Schaltknauf besorgen.

Lesen Sie auch: Essen bei Hitze

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: