In Herrenberg gibt es öffentliches WLAN. Foto: dpa

Seit bald zwei Jahren gibt es an vielen Orten in Herrenberg ein öffentliches WLAN. Jetzt hat die Stadt eine erste Bilanz gezogen.

Böblingen - Die Stadt Herrenberg (Kreis Böblingen) zieht eine positive Bilanz der Nutzung des öffentlichen WLANS, das im Herbst 2015 an mehreren Standorten in der Stadt eingerichtet worden ist. So seien im Juni dieses Jahres 6948 Nutzer gezählt worden. Die meisten von ihnen seien freitags online gewesen, die beliebteste Uhrzeit für das Surfen im Netz sei zwischen 10 und 11 Uhr sowie nachmittags zwischen 15 und 17 Uhr gewesen. „Das System läuft stabil, auch bei hohen Nutzerzahlen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Damit kostenfrei surfen kann jeder, egal ob Herrenberger Bürger oder Gast der Stadt.

Kosten für das Wlan

Das WLAN sei auf dem Marktplatz und in den dortigen Verwaltungsgebäuden, in der Stadtbibliothek, der Musikschule, der Stadthalle, der Alten Turnhalle und im Klosterhof verfügbar. Noch nicht angeschlossen sei der Standort der Technischen Dienste sowie die Stadtwerke. „Das ist der nächste Schritt, voraussichtlich im Herbst ist es soweit“, sagt Thomas Dangel, ein Mitarbeiter bei den Zentralen Diensten in Herrenberg und für das WLAN verantwortlich.

Betrieben wird das WLAN mittels free-key Hotspots des Anbieters IT-Innerebner. Die Kosten werden durch Werbung finanziert, die angezeigt wird, sobald man sein Mobilgerät mit dem öffentlichen WLAN verbunden hat. Die Einrichtungsgebühren für die genannten Standorte betrug 5600 Euro, pro Monat und Standort kommen nun 50 Euro an Kosten hinzu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: