Havarie im Rems-Murr-Kreis Hundert Liter Diesel ausgelaufen

Von wei 

Bei einem Unglück in Urbach ist eine große Menge Dieselkraftstoff ausgelaufen. Foto: Phillip Weingand / STZN
Bei einem Unglück in Urbach ist eine große Menge Dieselkraftstoff ausgelaufen. Foto: Phillip Weingand / STZN

In Urbach (Rems-Murr-Kreis) hat sich am Freitagmorgen ein Laster den Tank aufgerissen. Laut der Polizei sind rund hundert Liter Diesel ausgelaufen. Die Feuerwehr musste verhindern, dass der giftige Treibstoff in die Rems gelangt.

Urbach - Bei einem Unglück in Urbach (Rems-Murr-Kreis) sind am Freitagmorgen große Mengen Diesel ausgelaufen. Um kurz vor 8.30 Uhr hatte sich ein Lastwagen an einer Werksausfahrt an der Siemensstraße den Tank aufgerissen. „Der Fahrer wollte das Firmengelände verlassen, dabei ist er mit seinem Sattelschlepper an einem Teil eines Metalltors hängen geblieben“, erklärt ein Polizeisprecher. Die Polizei, die Werksfeuerwehr der betroffenen Firma sowie die Freiwillige Feuerwehr Urbach rückten an.

Laut der Polizei liefen rund 100 Liter Diesel als (Anm: Eine erste der Schätzung der Polizei war von 500 bis 600 Liter ausgegangen). Das verunglückte Fahrzeug sei kein Tankwagen, beim aufgerissenen Tank handele es sich um den eigenen Kraftstofftank des Lasters. Diesel gilt im Vergleich zu Benzin als schwerer entflammbar. „Allerdings ist er umweltschädlich“, so der Polizeisprecher. Der Urbacher Feuerwehrkommandant Michael Hurlebaus erklärt: „Wir haben die Kanalisation mit Rohrdichtkissen abgesichert und Ölbindemittel aufgetragen.“ Ein wenig Diesel sei in die Kanalisation gelangt, dieser habe aber aufgenommen werden können. Gegen 11.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Lesen Sie jetzt