Beim Junior-Cup 2020 scheiterte der VfB (mit David Hummel, li.) im Halbfinale am Nachwuchs von RB Leipzig (mit Fabrice Hartmann). Foto: Baumann

Gute Nachricht für alle Freunde des hochklassigen Nachwuchsfußballs: Anfang 2022 soll wieder der Mercedes-Benz-Junior-Cup in Sindelfingen stattfinden – unter einer Bedingung.

Stuttgart - Nach einem Jahr Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie bekommen die möglichen Fußballstars von morgen wieder ihre große Bühne: Anfang Januar soll die 31. Auflage des Mercedes-Benz-Junior-Cups im Sindelfinger Glaspalast stattfinden. Das genaue Teilnehmerfeld des stets hochkarätig besetzten Hallenturniers für U-19-Mannschaften, das der Nachwuchs des VfB Stuttgart bereits fünfmal gewonnen hat (zuletzt 2007), steht noch nicht fest. Der Plan sieht vor, die zweitägige Veranstaltung vor Publikum auszutragen.

„Damit wollen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und insbesondere unseren Auszubildenden sowie den Menschen der Region Stuttgart in Zeiten der Covid-19-Pandemie wieder einen kleinen Lichtblick bieten“, sagt Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG, verantwortlich für Vertrieb. Kleine Einschränkung: Als Veranstalter, so teilt Mercedes mit, behalte man sich vor, das Turnier abzusagen, sollte eine Durchführung aufgrund der Pandemie weiterhin nicht möglich sein. Bei der bislang letzten Auflage des Junior-Cups im Januar 2020 gewann Rapid Wien den Titel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: