Die Solarthermieanlage zwischen Ludwigsburg und Kornwestheim ist die größte in ganz Deutschland. Foto:  

Das 14 500 Quadratmeter große Solarfeld zwischen Ludwigsburg und Kornwestheim sieht aus der Luft spektakulär aus. Nun können es Besucher umwandern – und jede Menge Interessantes erfahren.

Kornwestheim/Ludwigsburg - Seit Ende Mai ist die Solarthermieanlage auf dem Römerhügel in Betrieb. Eigentlich sollte sie damals – gleichzeitig mit dem sogenannten Sonnenpfad – eröffnet werden. Doch die Feier wurde Corona-bedingt auf den Herbst verschoben. Führungen wird es bis dahin keine geben, Spaziergänge auf eigene Faust sind aber bereits jetzt auf dem Gelände möglich. Das teilen die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) mit.

Der Sonnenpfad ist 800 Meter lang und führt einmal um das 14 500 Quadratmeter große Solarfeld. Die Besucher erfahren auf acht Stationen und über eine Übersichtskarte, wie Wärme aus der Sonne erzeugt wird, wo sie getauscht und gespeichert wird und wie sie ins Netz eingespeist wird; sie werden aber auch über Themen wie den Umgang der SWLB mit Klima- und Artenschutz oder über die Umgebung informiert, wie der Stadtwerke-Geschäftsführer Johannes Rager mitteilt. An zusätzliche Informationen kommen Besucher mithilfe von mit dem Smartphone scannbaren QR-Codes, die auf die Internetseite der SWLB führen.

Wie funktioniert die Anlage?

Ende Mai hatten die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim das kommunale Klimaschutz-Modellprojekt des Bundesumweltministeriums und die Anbindung der Solarthermieanlage auf Ludwigsburger und Kornwestheimer Gemarkung beendet. Nach drei Jahren Projektzeit wurde die Anlage fristgerecht fertiggestellt und erzeugt seitdem Wärme aus 100 Prozent erneuerbarer Energie, der Sonne. Den Pfad hat die SWLB mit den Städten Kornwestheim und Ludwigsburg angelegt. Auf dem Rundweg sind ein Erklärvideo, eine Baudokumentation über die Entstehung und Funktionsweise der Solarthermieanlage und ein Schularbeitsheft für die Klassen acht bis zehn ebenso hinterlegt wie Zeitrafferfilme, die die Bauphasen von Solarfeld und Wärmespeicher auf wenige Minuten verkürzen.

Lesen Sie hier: Ludwigsburg baut größte Solarthermieanlage Deutschlands

Rager empfiehlt, die Tour an der Infotafel 1 am Keltengrab, am Übergang von der Kleingartenanlage zum Wasserturm zu beginnen. Die Übersichtstafel stehe am Solarfeldzaun neben dem Wasserturm, an der Ecke Römerhügelweg. Über einen Steg gelangt man demnach barrierefrei auf das Dach des Technikgebäudes.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: