Der ehemalige Backnanger Sternekoch Sascha Wolter ist auf Pommes Frites der besonderen Art umgestiegen – jetzt kommt er damit in die Sendung „Die Höhle der Löwen“. Ob seine Trüffelfritten einen Investor überzeugen können?

Oppenweiler - Der ehemalige Backnanger Sternekoch Sascha Wolter wagt sich mit seinen Edel-Pommes Frites in die Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“. Wolter, der als Koch der Backnanger Stuben und der Kerzenstube mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden war, ist in diesem Jahr auf Pommes mit Trüffelöl, Rösti- und Falafelgeschmack umgestiegen. Bislang gibt es die Fritten nur in Restaurants zu kaufen – doch Wolter arbeitet bereits an Varianten für den Einzelhandel.

Der 39-Jährige verrät vor der Ausstrahlung noch nicht, wie der Auftritt für ihn gelaufen ist. Fest steht bislang nur: Sascha und seine Frau Ina Wolter haben die Investoren um 60 000 Euro gebeten, mit denen sie die Produktionskapazitäten ihrer Firma Frittenlove erhöhen und die Produktionskosten senken wollen. Im Gegenzug haben sie zehn Prozent Anteil an ihrer Firma versprochen. Ob sie an ihrem bisherigen Standort, einer ehemaligen Metzgerei in Oppenweiler, bleiben oder umziehen wollen, wird nicht verraten.

Die Sendung mit den Edel-Pommes wird am Dienstag, 16. Oktober, ausgestrahlt

In der Fernsehsendung, die vom Privatsender Vox ausgestrahlt wird, präsentieren Unternehmensgründer und Erfinder ihre Ideen einer Reihe von Investoren. In dieser Staffel müssen die Kandidaten die Unternehmer Frank Thelen, Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Dagmar Wöhrl und Georg Kofler von ihren Visionen überzeugen – immer in der Hoffnung, eine möglichst große Finanzspritze für eine möglichst kleine Beteiligung eines „Löwen“ herauszuschlagen.

Ob einer der Löwen sich von den Fritten aus Oppenweiler hat ködern lassen, wird erst am Dienstag, 16. Oktober enthüllt: Dann wird die Vox-Sendung von 20.15 Uhr an ausgestrahlt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: