Sind in den Monaten im Friedrichsbau-Varieté zu erleben: Elvis-Imitator Tode Banjanski, Wirtschaftswunder-Sängerin Helga und Kabarettist Klaus Birk. Foto: Lg/Schmidt

Auch in den Sommermonaten herrscht im Friedrichsbau Varieté auf dem Pragsattel Leben. Das Spektrum der Gastspiele reicht von Akrobatik und Artistik über Rock ’n’ Roll und Swing bis hin zur Zauberei.

Stuttgart - In der Spielstätte des Friedrichsbau Varieté auf dem Pragsattel wird es auch im Sommer turbulent zugehen: es gibt eine ganze Reihe von Gastspielen im Theater an der Siemensstraße. Zauberei, Rock ’n’ Roll und Swing werden dort vom 18. Mai an ebenso zu erleben sein wie ein Krimidinner, eine Lesung mit Musik oder Comedy. Und die inzwischen im Sommer schon traditionelle Absolventenshow der

Nachwuchskünstler aus Berlin interpretieren bekannte Genres neu

Staatlichen Artistenschule Berlin. In diesem Jahr werden die Nachwuchskünstler am 11. und 12. August das Programm „Zoophobia – eine artistische Farbe“ präsentieren. Einzelne Künstler empfehlen sich durch ihren Auftritt dabei auch für künftige Produktionen des Friedrichsbau Varieté, die Friedrichsbau-Sprecherin Jessica Naun bei der Vorstellung des Sommerprogramms verdeutlicht. In den vergangenen Jahren habe das Friedrichsbau Varieté „einige Talente für eigene Shows casten können“, so Naun. Von den jungen Talenten würden bekannte Genres „immer wieder neu interpretiert“.

Den Auftakt bei den Gastspielen macht vom 18. bis 20. Mai die Band Wirtschaftswunder, die gemeinsam mit dem Kabarettisten Klaus Birk unter dem Motto „Schöner fremder Mann – Schlager meets Comedy“ zu einer Reise in die Wirtschaftswunderjahre einlädt. In der Folge sind dann vom 1. bis 3. Juni Giovanni Zarrella, Inan Lima und Tom Marks als „Vintage Vegas“ mit Popsongs im Swinggewand unter dem Motto „Let’s Swop“ zu sehen und zu hören.

Kontrastprogramm

Zwei der Sommershows kommen aus dem Bereich Zauberei: „Magic Unlimited“ gastiert vom 6. bis 17. Juni auf dem Pragsattel; der Mentalmagier Thimon von Berlepsch bespielt das Varieté-Theater dann vom 2. bis 4. August. Bereits am 16. Juli sorgt Frieder Gamm gemeinsam mit der Band Desmadre Orkesta aus Buenos Aires bei einem deutsch-argentinischen Abend „Alles Verhandlungssache“ wohl für ungewöhnliche Momente im Varieté-Theater. Während es in diesem Programm eher zurückhaltend zugeht, wird „The Divine Teasers Ladies Night“ laut der Friedrichsbau-Sprecherin Naun frech, verrückt und heiß werden. Bei der Burlesque-Show, bei der Männer ihre Hüllen fallen lassen, seien aber nicht nur Frauen gern gesehen. Vier Mal ist die Show vom 18. bis 22. Juli zu erleben. Am 23. Juli gibt es dann mit dem Stück „Verpufftes Erbe“ ein Krimitheater mit Dinner bevor dann vom 27. bis 29. Juli Tode Banjanski mit „A Tribute to Elvis Presley“ Rock-’n’-Roll-Fans mit Glamour und Hüftschwung in seinen Bann ziehen will.

Facebooklivesendung kommt auf die Varieté-Bühne

Die drei Musicalstars David Jakobs, Felix Martin und Maximilian Mann werden schließlich mit der Facebooklivesendung „Quatsch mit 3“ ein neues Format auf die Varieté-Bühne auf dem Pragsattel bringen. Ihr Programm ist am 13. August live und in Farbe zu sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: