Die Identität der Leiche ist weiterhin unklar (Symbolbild). Foto: dpa

In der vergangenen Woche ist eine Frauenleiche aus dem Neckar bei Mosbach geborgen worden. Bisher hat die Polizei noch nicht feststellen können, wer die Frau ist.

Neckargerach - Auch fünf Tage nach dem Fund einer Frauenleiche am Neckar-Ufer bei Mosbach ist deren Identität noch unklar. Die Obduktion der Leiche hatte laut Polizei ergeben, dass die Frau umgebracht wurde. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, gehen nach wie vor Hinweise bei der Ermittlungsbehörde ein. „Wir gehen allen Hinweisen zur Identität oder zum möglichen Tatgeschehen nach“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Am Montag hatten Polizeitaucher das Ufer wiederholt untersucht, an dem die Frau gefunden worden war. Dabei habe man die Tauchstelle auf bis zu 50 Meter in Richtung des gegenüberliegenden Ufers vergrößert, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Auch hätten Polizeibeamte noch einmal das Ufer nach Spuren und weiteren Hinweisen durchkämmt. „Wir sind aktuell noch mit der Auswertung von Spuren beschäftigt“, fügte der am Dienstag hinzu.

Soko bearbeitet eingehende Hinweise

Ein Spaziergänger hatte die Tote am vergangenen Donnerstag am Neckar-Ufer bei Neckargerach-Guttenbach (Neckar-Odenwald-Kreis) gefunden. Die Polizei hatte Ende vergangener Woche ein Foto der Frau in den sozialen Medien veröffentlicht. Am Wochenende war ein Hinweis zu einem Auto eingegangen, das am Mittwochabend nahe der Neckarbrücke in Neckargerach beobachtet worden sei. Eine 45 Beamte zählende Sonderkommission „Ufer“ bearbeitet eingehende Hinweise. Dabei gehe es oftmals um vermisste Personen aber auch um Menschen, die aus Sicht von Bekannten eine große Ähnlichkeit mit der toten Frau aufweisen, sagte der Sprecher am Dienstag.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: