Sechs Verletzte hat eine Schlägerei zwischen zwei Flüchtlingsgruppen in einem Asylheim im Kreis Heilbronn gefordert. (Symbolbild) Foto: dpa

In einer Flüchtlingsunterkunft bei Neuenstadt am Kocher ist es am Freitagabend zu einer Massenschlägerei zwischen zwei Gruppen von Bewohnern gekommen. Dabei wurden fünf Flüchtlinge und ein Sicherheitsmitarbeiter verletzt.

Neuenstadt - Bei einer Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft bei Neuenstadt am Kocher (Kreis Heilbronn) sind sechs Menschen verletzt worden. Zwei Gruppen von Bewohnern waren am Freitagabend aus noch unbekannter Ursache in Streit geraten, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Es kam zu einer Schlägerei, an der zahlreiche Menschen beteiligt waren - die genaue Zahl stand zunächst nicht fest. Dabei wurden fünf Asylbewerber und ein Sicherheitsmitarbeiter verletzt. Ein Flüchtling lag am Samstag noch im Krankenhaus.

Ein 22-jähriger Asylbewerber wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung festgenommen; gegen ihn wurde am Samstag Haftbefehl erlassen. Um die Lage in der Aufnahmeeinrichtung zu entspannen, wurden mehrere Bewohner noch am Freitagabend in eine andere Unterkunft verlegt.

In der Zeltstadt nahe der Autobahn 81 ist nach früheren Informationen des Regierungspräsidiums Stuttgart Platz für bis zu 200 Menschen. Wie viele Menschen derzeit dort leben, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. Bundesweit kommt es seit Monaten immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingen in den teils überbelegten Unterkünften.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: