Trickbetrüger gaukeln einer Seniorin per Anruf ein Erpressungsdrama vor. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa

Einem abgekarteten Spiel ist eine ältere Frau in Ludwigsburg zum Opfer gefallen. Die Betrüger täuschten am Telefon eine Erpressung vor und erbeuteten so eine fünfstellige Summe. Die Frau hatte eigentlich nur helfen wollen.

Ludwigsburg - Professionelle Betrüger haben einer Seniorin 30.000 Euro abgenommen, dabei hatte die Frau aus Ludwigsburg nur helfen wollen. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, rief am Montag ein angeblicher Kriminalbeamter bei der Frau an. Der Unbekannte erzählte ihr, ein Ehepaar sei in der Nachbarschaft überfallen worden und bat sie um Hilfe.

Lesen Sie auch: Falscher Polizist bringt Seniorin um mehr als 60.000 Euro

Die Seniorin reagierte zunächst skeptisch. Den Betrüger verunsicherte das aber nicht. Er stellte sie zu einem angeblichen Vorgesetzten durch. Dieser spielte der zunehmend verwirrten Frau einen Gesprächsmitschnitt vor. Darin wurde ein Bankmitarbeiter von einem Räuber mit dem Tod bedroht, sollte er nicht 30.000 Euro überweisen.

Um das Äußerste zu verhindern, willigte die Seniorin daraufhin ein, 30.000 Euro von ihrem Konto abzuheben. Sie legte die Summe in einer Stofftasche vor ihrem Haus zur Abholung bereit. Kurze Zeit später war das Geld verschwunden. Die Täter blieben unerkannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: