Die Polizei in Filderstadt sucht Zeugen eines Streits. Foto: dpa

Ein 19-jähriger Flüchtling soll im Streit seinem 18-jährigen Kontrahenten mit einem messerähnlichen Gegenstand eine tiefe Schnittwunde im Gesicht zugefügt haben.

Filderstadt - Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 19-jährigen Flüchtling, der einen 18-Jährigen in Filderstadt (Kreis Esslingen) mit einem Messer im Gesicht verletzt haben soll. Wie die Polizei mitteilt, hatte der 19-Jährige am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr in der Scharnhäuser Straße den ihm flüchtig bekannten 18 jährigen Flüchtling getroffen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge kam es wohl aufgrund von Meinungsverschiedenheiten zu den jeweiligen Aufenthaltschancen in Deutschland zu einem Streit, in dessen Verlauf der 19-Jährige einen messerähnlichen Gegenstand gezückt und dem 18-Jährigen damit eine tiefe Schnittverletzung im Gesicht zugefügt haben soll.

Während das Opfer später vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden musste, ergriff sein Kontrahent unmittelbar nach der Attacke die Flucht. Der bereits einschlägig polizeibekannte Mann konnte weder im Rahmen einer Fahndung, noch im Zuge der bislang geführten weiteren Ermittlungen angetroffen werden.

Zur Klärung der Details zu der Auseinandersetzung bittet das Polizeirevier Filderstadt um Zeugenhinweise, die unter der Telefonnummer 0711/70913 entgegengenommen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: