Filder/Schönbuch Auch Katholiken feiern die Reformation

Von Otto-H. Häusser 

Die Reformation scheint auch bei Andersgläubigen Anklang zu finden. Foto: dpa
Die Reformation scheint auch bei Andersgläubigen Anklang zu finden. Foto: dpa

Im Schönbuch und auf den Fildern gibt es am Feiertag, 31. Oktober, einige besondere Veranstaltungen. Ein Teil davon ist auch ökumenisch ausgerichtet.

Filder/Schönbuch - In Waldenbuch hat man sich zum Reformationstag etwas Besonderes ausgedacht. Dort steht am 31. Oktober auch die katholische Kirche St. Meinrad den Gläubigen offen. Der Tag, an dem Martin Luther vor 500 Jahren seine Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg genagelt haben soll, steht im Zeichen der Ökumene.

Schon seit zwei Jahren biete man in Waldenbuch im Zeichen der Reformation ökumenische Veranstaltungen an, sagt Pfarrer Georg List und fügt hinzu: „Das ging von der katholischen Kirchengemeinde Waldenbuch/Steinenbronn aus und war ein starker Impuls.“ Er sei sehr glücklich darüber. Neben der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde beteiligen sich auch die evangelisch-methodistische Kirchengemeinde und der Christusbund an der Veranstaltung, die mit einem gemeinsamen Gottesdienst unter dem Titel „500 Jahre – und ein bisschen weiser“ um 18.30 Uhr in der Kirche St. Veit beginnt.

Gotteshäuser sind bis 24 Uhr geöffnet

Von 20 bis 24 Uhr sind dann die verschiedenen Gotteshäuser geöffnet. In der Kirche St. Veit gibt es zu jeder vollen Stunde ein 20-minütiges offenes Singen. Außerdem bekommt man als Besucher die Möglichkeit, eigene Thesen zu Glaube und Kirche an eine Thesentür zu schlagen. Daneben ist die Ausstellung der evangelischen Landeskirche „Was glaubst denn Du?“, die sich mit dem Islam und dem Christentum befasst, zu sehen. Sie kann außerdem vom 1. bis zum 3. November jeweils von 16 bis 18 Uhr besucht werden.

An der Nacht der Kirchen (von 20 bis 24 Uhr) beteiligt sich am Reformationstag auch die evangelisch-methodistische Friedenskirche. Dort kann die Ausstellung „Bibel live“ mit verschiedenen Bibeln und dem „Raum des Hörens“ besucht werden. Gleichzeitig sind das Gemeinschaftshaus des Christusbunds und die katholische Kirche St. Meinrad geöffnet. Dort gibt es stündlich meditative Gesänge aus Taizé.

Auf den Fildern finden am Reformationstag jeweils um 10 Uhr Festgottesdienste statt. In der Jakobuskirche Bernhausen, in der Georgskirche Bonlanden, in der Antholianuskirche in Plattenhardt und in der Stephanuskirche in Echterdingen. Um 19.30 Uhr findet in der Musberger Kirche ein Gottesdienst statt. Er ist wie der Gottesdienst in Bernhausen ökumenisch ausgerichtet. Auch in Harthausen gibt es am Dienstag, 31. Oktober, um 10 Uhr einen außergewöhnlichen Gottesdienst. Dort wird die Kirche nach achtmonatiger Renovierung wiedereröffnet.

Church-Night für junge Leute

Ganz besondere Gottesdienste, die vor allem für junge Leute gedacht sind, werden am Reformationstag bei der Church-Night geboten. In der Johanneskirche Bernhausen gibt es vor dem um 20 Uhr beginnenden Gottesdienst um 18.30 Uhr ein Warm-up mit Essen und Getränken. In der Georgskirche Bonlanden wird vor dem Jugendgottesdienst (20.15 Uhr) ein Konzert mit Winnie Schweitzer geboten. Rund um die Martinskirche Sielmingen bieten die Vereine und die Theatergruppe Spiegelbilder von 18 Uhr an ein Programm. Und im Garten der Stephanuskirche Echterdingen wird ebenfalls von 18 Uhr an für junge Leute Unterhaltung mit Essen geboten.

Lesen Sie jetzt