Die Feuerwehr rückte mit fast 50 Einsatzkräften an. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Am frühen Dienstagmorgen hat es einem Wohnhaus in Sulzbach gebrannt. Der Schaden ist sechsstellig, die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Am frühen Dienstagmorgen um kurz vor 5 Uhr ist es in der Schloßgasse in Sulzbach zum Brand eines Einfamilienhauses gekommen. Die Feuerwehr rückte mit insgesamt neun Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften an und löschte das Feuer. Die B 14 musste während der Löscharbeiten zeitweise gesperrt werden.

Ein Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Wohnhaus entstand laut der Polizei ein Schaden in sechsstelliger Höhe, zudem wurde durch das Löschwasser der unter dem Gebäude liegende Keller, der zu einer Gaststätte gehört und als Veranstaltungsraum genutzt wurde, beschädigt. Da bislang unklar ist, wie das Feuer ausbrechen konnte, hat die Kriminalpolizei Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.