Die schockierende Tat einer Hundehalterin sorgte für einen Shitstorm im Netz. Foto: James Thew

Ein schockierendes Video aus Ungarn sorgt derzeit nicht nur bei Tierschützern für große Empörung. Darauf ist zu sehen, wie eine Frau ihren Hund hinter ihrem Auto herzieht. Als sie zur Rede gestellt wird, rechtfertigt sie sich auf eigenartige Weise.

Budapest - Unfassbare Szenen spielten sich diese Woche im Süden Ungarns ab. Eine 68-Jährige band ihren Hund an ihr Auto, fuhr los und schleifte ihn anschließend hinter sich her – bis das Tier starb. Geschockte Augenzeugen stoppten die Frau schließlich und stellten sie zur Rede. Diese verstand die Aufregung nicht und rechtfertigte sich noch mit dem Satz, dass der Hund es verdient hätte.

Tierschutzorganisationen fordern nun eine harte Strafe für die Tierquälerin. Im Internet brannte ein Shitstorm los, viele erzürnte User machten ihrem Ärger und Unmut Luft. Ob und wie die Frau bestraft wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: