Gruselige Clown-Masken wie diese sind zur Zeit bei Stuttgarter Kunden unbeliebt. Foto: dpa

Die Stuttgarter Kunden nehmen nach den gruseligen Vorfällen mit Horror-Clowns Abstand von derartigen Kostümen zu Halloween. Wer dennoch eine schaurige Clownsmaske erwerben möchte, wird in Stuttgart kaum mehr fündig werden.

Stuttgart - Kurz vor Halloween steigt auch in den Stuttgarter Kaufhäusern traditionell die Nachfrage nach gruseligen Hexen-, Vampir- oder auch Clownskostümen. Doch seit als Grusel-Clowns verkleidete Menschen auf Schulhöfen, hinter Hecken und Haustüren anderen Menschen auflauern, sie erschrecken oder sogar angreifen, ist der Kauf und Verkauf von Clowns-Masken in einem neuen Licht zu sehen.

Lesen Sie hier, woher die Angst vor Clowns kommt.

Längst haben die gruseligen Vorfälle auch eine wirtschaftliche Dimension angenommen: Die Buchungen für Partys und andere Veranstaltungen sind extrem eingebrochen, beklagen professionelle Clowns. Während in den USA – wo die Vorfälle mit Horror-Clowns begonnen hatten – die Nachfrage nach Clowns-Masken gestiegen sein soll, können die Händler in Stuttgart eher vom Gegenteil berichten.

Das Feiern an Halloween nicht verbieten lassen

Bei dem Karnevalhändler Deiters, der auch in Stuttgart eine seiner vielen Filialen hat, sorgt der Hype um die Clowns nicht unbedingt für bessere Geschäfte: „Wir beobachten, dass die meisten Kunden Abstand nehmen von Clowns-Kostümen. Welcher normale Mensch möchte jetzt noch als Clown herumlaufen?“, sagt Geschäftsführer Björn Lindert. Vor allem Kinder werden von ihren Eltern nicht mehr als Clown verkleidet, wohl auch aus Angst vor negativen Reaktionen. Laut Lindert handelt es sich bei den Menschen, die mit böser Absicht Clown-Masken kaufen, nur um wenige Ausnahmen, die „nicht für einen Boom sorgen“. Auf der anderen Seite kann er aber auch nicht feststellen, dass die Kunden generell auf die Feiern rund um Halloween aus Angst verzichten. „Die Leute lassen sich das Feiern nicht verbieten. Weder von der Angst vor Terroranschlägen, noch jetzt von Grusel-Clowns lassen sie sich Karneval oder Halloween verderben“, sagt Lindert.

Horror-Clownmasken aus dem Sortiment genommen

Wer trotz der Vorfälle eine Grusel-Clownmaske erwerben möchte, wird es in Stuttgart derzeit schwer haben. „Das Thema Halloween hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Deshalb führen wir auch Masken im Sortiment, wie zum Beispiel Clown, Totenkopf und Scarface“, sagt ein Sprecher von Galeria Kaufhof. Doch die Horror-Clownmaske sei aus aktuellem Anlass seit Montag bundesweit aus dem Sortiment genommen worden. Auch bei Spielwaren Kurtz findet sich nach Angaben der Mitarbeiter keine Clownsverkleidung. Das Theaterkostümhaus Wagner in Stuttgart-Untertürkheim verleiht zwar auch Clownskostüme, jedoch keine gruseligen. „Wir haben nicht feststellen können, dass sich bei der Nachfrage etwas verändert hat“, sagt Geschäftsfüherin Teresa Kerber. Den Spaß an Halloween wollen sich die Stuttgarter offenbar nicht nehmen lassen – die Freude am Clownskostüm scheint den meisten jedoch zumindest vorübergehend vergangen zu sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: