Foto: dpa

57-jähriger Mann sticht nach Streit mit Küchenmesser auf Ehefrau ein - Opfer flüchtet zu Nachbarn.

Leutenbach - Ein 57 Jahre alter Mann hat am frühen Dienstagmorgen in Leutenbach (Rems-Murr-Kreis) mit einem Messer mehrfach auf seine 54 Jahre alte Ehefrau eingestochen und ihr dabei schwerste Verletzungen zugefügt. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, befindet sich aber derzeit nicht in Lebensgefahr, wie die Polizei Waiblingen und die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Dienstagnachmittag mitteilten.

Dem Stand der bisherigen Ermittlungen zufolge soll der Ehemann nach einem heftigen Streit zu einem Küchenmesser gegriffen und mehrfach auf seine Frau eingestochen haben. Die Schwerverletzte konnte sich aus der gemeinsamen Wohnung retten und bei einem Bewohner des Mehrfamilienhauses Zuflucht suchen. Gleichzeitig meldete sich der Mann über Notruf bei der Polizei und teilte mit, dass er seine Frau umbringen wollte.

Die 54-Jährige erlitt erhebliche Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, an den Armen und Händen. Dem tatverdächtigen Ehemann wurde eine Blutprobe entnommen - er stand unter Alkoholeinwirkung und ist offensichtlich psychisch krank, so die Polizei weiter.

Außer dem Ehepaar, das keine gemeinsamen Kinder hat, wohnt niemand in der Wohnung. Die Ermittlungen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: