Erfahren Sie, wie Sie Cell Broadcast für Warnnachrichten auf Ihrem Handy aktivieren bzw. deaktivieren. (Warntag 2022) Foto: Pickadook / Shutterstock.com

Erstmalig wird am Warntag 2022 die Cell-Broadcast-Technik eingesetzt, um Warnnachrichten direkt auf die Handys der Bürger zu schicken. Wie Sie Cell Broadcast aktivieren, erfahren Sie hier.

Am Donnerstag, den 8. Dezember 2022, findet der bundesweite Warntag statt. Ziel ist es, die Menschen mit dem Thema Warnung der Bevölkerung vertraut zu machen. Erstmalig werden dann Probewarnungen direkt auf die Handys der Bevölkerung geschickt. Genutzt wird dabei die neue Cell-Broadcast-Technologie, mit der etwa die Hälfte der Bevölkerung erreicht werden soll. Was alles am Warntag 2022 passiert, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Cell Broadcast aktivieren & deaktivieren (iOS + Android)

Probewarnmeldungen werden am 8. Dezember 2022 ab 11 Uhr über Cell Broadcast verschickt. Anders als bei SMS kann mit dem Cell-Broadcast-Dienst eine Nachricht gleichzeitig an eine Vielzahl an Geräten in bestimmten Regionen gesendet werden. Unterstützt wird die Technik von den meisten Smartphones, die in den letzten Jahren auf den Markt gekommen sind. Eine Liste finden Sie hier.

Standardmäßig ist Cell Broadcast auf allen kompatiblen Geräten aktiv, sofern diese die aktuellste Version des Betriebssystems installiert haben. Um zu überprüfen, ob Ihr Handy Cell-Broadcast-Nachrichten empfangen kann oder diese ggf. zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

Cell-Broadcast-Einstellungen auf dem iPhone:

  • Öffnen Sie die Geräteeinstellungen
  • Wählen Sie „Mitteilungen“
  • Scrollen Sie an das untere Ende des Bildschirms
  • Unter „Cell Broadcast Alerts“ können Sie die Einstellungen vornehmen
  • Aktiviert sein sollten die Punkte „Extreme Gefahr“ und „Gefahreninformationen“
  • Die Option „Test-Warnungen“ dient lediglich internen Zwecken der Telefonanbieter und muss nicht aktiviert werden.

Cell-Broadcast-Einstellungen auf Android-Geräten:

  • Öffnen Sie die Geräteeinstellungen
  • Wählen Sie den Menüpunkt „Benachrichtigungen“
  • Unter „Notfallbenachrichtigungen für Mobilgeräte“ können Sie die Einstellungen vornehmen
  • Aktiviert sein sollten die Punkte „Extreme Gefahr“, „Erhebliche Gefahr“ und „Gefahreninformation“
  • Nicht zu aktivieren brauchen Sie die Option „Testwarnung“, da diese internen Zwecken der Telefonanbieter dient.

Ein weiterer Weg zu den Cell-Broadcast-Einstellungen führt bei Android-Geräten über die App „Messages“.

  • Öffnen Sie die App „Messages“
  • Öffnen Sie die Einstellungen über die drei Punkte oben rechts
  • Tippen Sie nun auf die Option „Erweitert“
  • Wählen Sie „Notfallbenachrichtigungen für Mobilgeräte“ aus
  • Rufen Sie nun über die drei Punkte oben rechts die Einstellungen auf

Lese-Tipp: Wie lange dauert der Warntag?

Was ist Cell Broadcast?

Auch wenn beim Cell Broadcast immer wieder von Warn-SMS gesprochen wird, sind die Unterschiede zur herkömmlichen SMS groß. Handys registrieren sich automatisch in sogenannten Funkzellen, welche einen Netzempfang herstellen. Unterstützt das Gerät Cell Broadcast, können bereits jetzt Nachrichten vom Netzbetreiber an die Geräte gesendet werden. Die deutlich aufwendigere Registrierung bei einer normalen SMS entfällt. Auch kann so eine Nachricht an alle Geräte innerhalb einer Funkzelle oder gar einem Bereich gleichzeitig verschickt werden.

Das macht Cell Broadcast zu einem effizienten und zugleich deutlich ressourcenschonenderen Warn-Kanal als die herkömmliche SMS, da dabei fast keine Datenlast erzeugt wird. Zeitliche Verzögerungen durch Überlastungen können so vermieden werden. Ein weiterer Vorteil von Cell Broadcast ist, dass die Nachrichten deutlich länger sein können und auch im Ruhemodus an den Empfänger gelangen (nicht im Flugmodus). Sie enthalten keine Bilder oder Medien.