Mehr als 75 Tonnen Müll produzieren Schausteller und Besucher auf dem diesjährigen Wasen. Foto: dpa

Da kommt einiges zusammen: Beim diesjährigen Cannstatter Wasen werden durch Schausteller und Besucher mehr als 75 Tonnen Müll produziert. Ein durchschnittlicher Deutscher braucht dafür im Haushalt sehr viel länger.

Stuttgart - Die Besucher und Schausteller des Cannstatter Wasens produzieren während des Festes mehr als 75 Tonnen Müll. Täglich sammelt die Entsorgungsfirma Alba auf dem Recyclinghof des Festes rund vier bis fünf Tonnen Müll, wie das Unternehmen mitteilte. Ein durchschnittlicher Deutscher würde laut Daten des Umweltbundesamtes mehr als acht Jahre brauchen, um diese Menge Müll im Haushalt zu produzieren.

Hinzu kommt der Abfall aus den Zelten der Festwirte, die sich selbst darum kümmern oder weitere Dienstleister beauftragen. „Da wird sich vermutlich noch einmal genauso viel anhäufen. Die machen richtig viel Müll“, schätzt Andreas Reimann, der den Einsatz der Entsorgungsfirma Alba koordiniert.

Außerdem im Video: Wir haben das neue Fahrgeschäft Apollo 13 auf dem Wasen für Sie getestet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: