Ulrich Straub, Geschäftsführer des Bunten Bücherladens in Bernhausen Foto: privat/Bunter Bücherladen

Der Bunte Bücherladen in Filderstadt-Bernhausen ist wegen der Corona-Pandemie – wie viele andere Läden – zu. Das Geschäft läuft aber weiter. Ulrich Straub und sein Team nehmen nun Bestellungen auf und liefern diese aus. Wie hat sich ihr Alltag verändert?

Filderstadt - Der Bunte Bücherladen in Bernhausen ist derzeit wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Der Verkauf geht aber weiter über Bestellungen. Ulrich Straub und sein Team stehen dabei – wie auch andere Buchhändler auf den Fildern – jedoch vor besonderen Herausforderungen.

Herr Straub, der Bunte Bücherladen ist derzeit wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Müssen Sie nun Däumchen drehen?

Nein. Wir erfahren derzeit eine große Solidarität. Bei uns wird im Moment wegen des geschlossenen Ladens aber vor allem der Lieferservice sehr stark in Anspruch genommen. Wir erhalten Bestellungen über unsere Internetseite, aber auch telefonisch, via Mail und Whatsapp – diese liefern wir dann direkt an unsere Kunden.

Hat sich das Kaufverhalten seit Beginn der Corona-Krise inhaltlich verändert?

Es werden jetzt vor allem viele Bücher zur Beschäftigung von Kindern nachgefragt, aber natürlich auch Romane, Sachbücher oder politische Literatur. Lediglich Kochbücher oder Reiseführer stehen bei den Kunden derzeit weniger im Fokus.

Wer bestellt bei Ihnen?

Vor allem sind es Stammkunden. Aber wir haben auch viele Neukunden gewonnen. Mein Eindruck ist, dass viele, die jetzt im Homeoffice zu Hause arbeiten, unseren Service gerne in Anspruch nehmen und uns damit auch gezielt unterstützen.

Und rechnet sich das für Sie?

Insgesamt machen wir zwar weniger Umsatz, und er differiert von Tag zu Tag erheblich. Vor allem müssen wir unseren Umsatz jetzt mit erheblich größerem Aufwand machen. Aber wir freuen uns natürlich über jede Bestellung.

Woher kommt der Mehraufwand?

Wir müssen nun wie ein Logistikunternehmen denken und etwas experimentieren. Wenn wir morgens eine halbe Palette Bücher für die Auslieferung fertig machen und verpacken müssen, ist das eine große Herausforderung. Wir müssen da täglich nachjustieren, um unsere Kunden schnellst- und bestmöglich zu bedienen.

Wie kommen die Bücher zu den Kunden?

In Bernhausen und Sielmingen fahren wir diese mit unserem Lieferfahrrad, einem E-Bike, aus. In der näheren Umgebung liefern wir mit dem Auto. Bestellungen von weiter her verschicken wir.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: