Der Mann erlitt bei seiner Rettungsaktion eine Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Foto: dpa

Im Landkreis Schwäbisch Hall hat ein Flüchtling seinen Nachbar aus einem brennenden Haus gerettet. Der Mann verletzte sich dabei und musste ins Krankenhaus.

Gerabronn - Bei einer Hilfsaktion im brennenden Nachbarshaus in Gerabronn (Landkreis Schwäbisch Hall) ist der Vater einer Flüchtlingsfamilie verletzt worden. Als er seinen Nachbarn retten wollte, erlitt er eine Rauchvergiftung und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei weiter mitteilte.

Der Nachbar selbst blieb unverletzt. Das Feuer brach am Samstagabend in dem Einfamilienhaus aus und richtete einen Schaden von rund 150 000 Euro an. Wie es dazu kam, war noch unklar. Ein technischer Defekt sei aber wahrscheinlich, hieß es.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: