Demonstranten haben die Autobahn A16 blockiert. Foto: AFP

Französische Lastwagenfahrer und Landwirte haben am Montag eine Autobahn blockiert. Sie fordern die Räumung des wilden Flüchtlingscamps in Calais.

Calais - Mit Blockaden auf der Autobahn haben französische Lastwagenfahrer und Landwirte die Räumung des wilden Flüchtlingscamps von Calais gefordert. „Wir wollen, dass die öffentliche Ordnung hier wiederhergestellt wird“, sagte die Bürgermeisterin der nordfranzösischen Hafenstadt, Natacha Bouchart, am Montag dem Sender BFMTV. „Wir wollen ein Datum“, forderte ein Lastwagenfahrer.

Innenminister Bernard Cazeneuve hatte am Freitag angekündigt, dass die Hüttensiedlung auf einem Brachland in der Nähe des Hafens letztlich aufgelöst wird. Er sagte aber nicht, wann dies geschehen solle.

In Calais sammeln sich seit Jahren Migranten, die illegal nach Großbritannien gelangen wollen. Ihre Anzahl war zuletzt deutlich gestiegen. Die Behörden sprechen von 6900, Hilfsorganisationen sogar von mehr als 9000 Menschen. Immer wieder versuchen sie, etwa mit querliegenden Baumstämmen oder Feuer-Hindernissen den Verkehr zu stoppen, um an Bord von Lastwagen zu klettern, die nach England weiterfahren sollen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: