Moderatoren, die Fernsehgeschichte geschrieben haben: Frank Elstner, Thomas Gottschalk (mit Mike Krüger), Wim Thoelke und Robert Lembke (von rechts oben im Uhrzeigersinn). Foto: ZDF, dpa

Rudi Carrell und Thomas Gottschalk, aber auch Wim Thoelke und Robert Lembke: Die Moderatoren der TV-Shows in den 1980er Jahren sind echte Charakterköpfe gewesen. Aber was ist aus ihnen geworden?

Stuttgart - Das sind noch Zeiten gewesen, als sich die Familien samstagabends vor dem Fernseher versammelten, um eine der großen TV-Shows, von denen zuletzt nur noch „Wetten dass...?“ überlebt hatte, zu verfolgen. Aber nicht nur Thomas Gottschalk, Frank Elstner und andere TV-Größen haben deutsche TV-Geschichte geschrieben.

Es gibt viele weitere, die sich mit größeren oder kleineren Shows im kollektiven Bewusstsein der TV-Zuschauer der 1980er Jahre, als die letzten Schwarzweiß-Fernseher gerade erst ausgemustert wurden, verankert haben. Was besonders auffällt: Es sind ausschließlich Männer. Tatsächlich kam die Zeit bekannter, prägender Moderatorinnen wie Sabine Christiansen, Margarethe Schreinemakers und Linda de Mol erst in den 1990er Jahren.

Einige dieser mehr oder weniger Prominenten sind zum Ende ihrer TV-Laufbahn fortgeschrittenen Alters gewesen und bereits lange verstorben. Andere sind nach wie vor ordentlich im Geschäft, wenn auch nicht unbedingt auf der ganz großen Bühne oder im Rampenlicht.

Wir haben nachgeforscht, was aus den TV-Moderatoren geworden ist, die in den 1980er Jahren das Fernsehpublikum begeistert haben.

  
Kultur
  
ARD
  
ZDF
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: