Amok-Alarm in Konstanzer Jobcenter 39-Jähriger rastet aus

Von red/dpa/lsw 

Der Mann soll am Tag zuvor schon per Mail Gewalt angedroht haben. Foto: dpa
Der Mann soll am Tag zuvor schon per Mail Gewalt angedroht haben. Foto: dpa

Ein 39-jähriger Mann löste mit seinem Ausraster einen Amok-Alarm im Jobcenter in Konstanz aus. Nach einer Fahndung nahm die Polizei ihn fest.

Konstanz - Im Jobcenter in Konstanz ist am Dienstag wegen der Gewaltandrohung eines 39-Jährigen Amokalarm ausgelöst worden. Die Polizei fahndete nach dem Mann und konnte ihn rund zwei Stunden nach dem Alarm beim Verlassen eines Wohnhauses vorläufig festnehmen, wie das Polizeipräsidium Konstanz mitteilte.

Der Mann hatte demnach in einem Streitgespräch mit einer Mitarbeiterin des Jobcenters ein Messer gezeigt, einen Stuhl mit dem Fuß umgestoßen und war daraufhin aus dem Büro verschwunden. Bereits am Vortag soll der 39-Jährige in einer E-Mail an das Jobcenter Gewalt angedroht haben.

Das Jobcenter wurde nach dem Alarm von der Polizei umstellt und systematisch durchsucht. Weil die Beamten den 39-Jährigen dort nicht mehr finden konnten, wurde die Fahndung nach ihm eingeleitet.

Lesen Sie jetzt