Advent auf Schloss Ludwigsburg Ufos, Märchen und Laternen

Von bin 

Der Advent bietet viele Überraschungen auf Schloss Ludwigsburg. In der Lego-Ausstellung können Ufos gebastelt werden, im Ordenssaal gibt es Märchen – und bei Dunkelheit wird es gruselig.

Ludwigsburg - Adventsstimmung erlebt man auf Schloss Ludwigsburg am Wochenende. Dabei ist einiges geboten: Etwa die Märchenlesungen im Ordenssaal mit Klaus Wichert. Am Sonntag trägt er die Geschichte vom „Gestiefelten Kater“ vor. Die Tradition des gemeinsamen Bastelns greifen die Ulmer „Klötzlebauer“ mit ihren Lego-Workshops auf. Das Residenzschloss präsentiert sich in der Vorweihnachtszeit als Ausflugsziel mit viel Spaß und Erlebnissen für Kinder und Familien.

Welche Events waren 2017 im Schloss? Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Ufos aus Lego bauen

Das gemeinsame Bauen und Basteln als vorweihnachtliches Familienprogramm – das hat eine Tradition, die Generationen weit zurückreicht. Der Lego-Workshop mit den Klötzlebauern in Schloss Ludwigsburg bietet dazu Gelegenheit. Am Sonntag stehen UFOs auf dem Programm: Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Schlossverwaltung hat noch einen Zusatztermin am Sonntag um 16 Uhr aufgenommen. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Ein Lego-Workshop dauert jeweils 45 Minuten. Er richtet sich an Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren und bietet die Gelegenheit, von den Profi-Tüftlern der Ausstellung, den Ulmer „Klötzlebauern“, zu lernen. Die Ausstellung „Faszination Lego“ ist am Wochenende ebenfalls geöffnet: Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Märchenlesung im Ordenssaal

Eine neue Idee im Vorweihnachtsprogramm des Schlosses sind die Märchenlesungen im Ordenssaal. Der grandiose Festsaal mit seiner barocken Pracht und den großen Lüstern aus geschliffenen Kristallen wirkt selbst wie der Schauplatz für ein Märchen. Hier liest Klaus Wichert, bekannt als der „Kammerdiener Johann“, an den Adventssonntagen Märchen aus aller Welt. Am Sonntag geht es um eines der bekanntesten Märchen: Erzählt wird vom „Gestiefelten Kater“, eine Geschichte, die ursprünglich aus Frankreich stammte. Im Schloss, hinter dessen Mauern sich nicht nur für Kinder eine wahre Märchenwelt verbirgt, passen die traditionsreichen Geschichten ins Bild. Am 10. Dezember, am zweiten Advent, kann man um 14 und um 16 Uhr im Ordenssaal der weihnachtlichen Lesung lauschen.

Verkleiden im Kinderreich und Laternenführung

Letzte freie Plätze gibt es am Sonntag noch im „Kinderreich“, dem interaktiven Kindermuseum im Residenzschloss. Hier dürfen sich die Kinder nicht nur verkleiden, als Prinz oder Prinzessin, mit Perücken, Kronen und stolzen Hüten, mit Schmuck und Degen, sondern auch ausprobieren, wie es ist, auf einem goldenen Thron zu sitzen oder im königlichen Himmelbett zu liegen. Für alle Familien, die einen Termin im „Kinderreich“ gebucht haben, ist die Märchenstunde im Erlebnispaket inbegriffen. Und wenn es am Nachmittag des 1. Advent dunkel wird, steht ein besonderer Termin für Kinder und Erwachsene auf dem Programm. Dann geht es bei der Familienführung „Nachts im Schloss“ durch die stillen dunklen Räume. Im Licht der eigenen Laterne tauchen geheimnisvoll die großen Gestalten der Damen und Herren in ihren goldenen Rahmen auf – da ist es gut, wenn die Kinder ihre ängstlichen Eltern bei der Hand nehmen. Die Laternenführung startet um 17 Uhr.

Anmeldung ist notwendig

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung unter Telefon 07141 / 18 6400 erforderlich. Für Familien, die kurz entschlossen und ohne Anmeldung am Sonntag das Schloss erleben wollen, ist die Familienführung um 14.30 Uhr der richtige Termin: Immer sonntags um 14.30 Uhr startet eine spielerische Führung, die sich gezielt an Kinder und Erwachsene gemeinsam wendet und ohne vorherige Anmeldung mitgemacht werden kann.

Lesen Sie jetzt