Schloss Ludwigsburg Lego-Ausstellung in historischer Kulisse

Von Rafael Binkowski 

Die Lego-Ausstellung im Ludwigsburger Schloss ist ein Publikumsmagnet. Foto: privat
Die Lego-Ausstellung im Ludwigsburger Schloss ist ein Publikumsmagnet. Foto: privat

Noch bis 22. Mai ist die Lego-Ausstellung im Ludwigsburger Schloss zu sehen – weil der Andrang so groß ist, gibt es jetzt zusätzliche Workshops.

Ludwigsburg - Die Modellwelten aus bunten Legosteinen erweisen sich wieder als Attraktion für Kinder und Familien: Gut 18 000 Menschen waren seit der Eröffnung schon in der Ausstellung im Alten Hauptbau von Schloss Ludwigsburg. Mit den Feiertagen im Mai erwartet die Schlossverwaltung nochmals ein Besucherhoch. Zu sehen sind die Lego-Welten noch bis zum 22. Mai. Besonders begehrt sind die Workshops mit den Lego-Profis: Wegen der starken Nachfrage hat die Schlossverwaltung jetzt nochmals zwei Zusatztermine für den 16. und 22. Mai aufs Programm gesetzt.

Die Tricks und Kniffe der routinierten „Klötzlebauer“ bringen auch versierte Lego-Fans weiter: Kein Wunder also, dass die Workshops, die die Schlossverwaltung Ludwigsburg während der Ausstellungsdauer ins Programm genommen hatte, schnell ausverkauft waren. „Weil die Resonanz in Ludwigsburg so gut war, haben die Klötzlebauer jetzt nochmal zwei Termine möglich gemacht, bei denen sie sich über die Profi-Schultern schauen lassen“, erklärt Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung.

Am 16. Mai, am Pfingstmontag, geht es um Häuser und Fassaden, am 22. Mai, am letzten Tag der Lego-Ausstellung, bieten die Klötzlebauer nochmals einen Termin für Ufos und Raumschiffe an. Die Workshops starten jeweils um 11, 12.30, 14 und 15.30 Uhr. Wer mitmachen will, sollte sich schnell anmelden: Die Plätze sind begehrt, Telefon 071 41 / 18 20 04.

Lesen Sie jetzt