In Österreich ist ein Bergsteiger aus dem Kreis Esslingen verunglückt (Symbolbild). Foto: dpa

Bei einem Absturz am sogenannten Schüsser in Österreich ist ein 55-jähriger Bergsteiger aus dem Landkreis Esslingen verunglückt. Auf über 2000 Metern hatte sich offenbar ein Felsbrocken unter seinen Füßen gelöst.

Bregenz - Bei einer Bergtour in Österreich ist ein Mann aus Baden-Württemberg vier Meter in die Tiefe gestürzt und unter einem Felsbrocken eingeklemmt worden.

Der 55-Jährige aus Aichwald (Landkreis Esslingen) war mit seinem Sohn am sogenannten Schüsser (Oberstdorfer Hammerspitze) unterwegs, als sich nach Polizeiangaben vom Dienstag auf über 2000 Metern ein Felsbrocken unter seinen Füßen löste.

Der Mann wurde bei dem Sturz am Montag leicht verletzt. An der Rettung mit Hubschrauber und Bergwacht waren 27 Menschen beteiligt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: