Mercedes Benz

Blaulicht aus Stuttgart Unter Drogen und ohne Führerschein unterwegs

Von red 

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend in Stuttgart-Bad Cannstatt mussten die Polizeibeamten eine unerfreuliche Feststellung machen. Foto: SIR
Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend in Stuttgart-Bad Cannstatt mussten die Polizeibeamten eine unerfreuliche Feststellung machen.Foto: SIR

Am Freitagabend sind in Stuttgart-Bad Cannstatt drei Autos aufeinender gefahren. Bei der Unfallaufnahme kamen für einen der Beteiligten unerfreuliche Details ans Licht. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit hat am Freitagabend in Stuttgart-Bad Cannstatt zu einem Unfall geführt, bei dem drei Personen beteiligt waren.

Wie die Polizei mitteilt, war eine 54-jährige Porsche-Fahrerin gegen 19.40 Uhr abwärts auf der Pragstraße unterwegs und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein 44-jähriger VW-Fahrer, der hinter der Frau gefahren war, bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Porsche auf. Ein 51-jähriger Fiat-Fahrer, der wiederum hinter dem VW gefahren war, reagierte ebenfalls nicht und fuhr auf den VW auf.

An den Fahrzeugen entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Sowohl die Porsche-Fahrerin als auch der VW-Fahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht und mussten von den Rettungskräften behandelt werden.

Bei der Unfallaufnahme kam zudem Unerfreuliches zu Tage: Der 51-jährige Fiat-Fahrer war nicht im Besitz eines Führerscheins, da ihm dieser zuvor gerichtlich entzogen worden war. Bei der weiteren Überprüfung seines Fahrzeugs stellten die Beamten nicht nur fest, dass der Versicherungsschutz des Wagens abgelaufen war, sondern, dass am Wagen auch Kennzeichen angebracht waren, die nicht dem Fiat zugeordnet waren. Die eigentlichen Kennzeichen des Wagens befanden sich im Kofferraum.

Zu allem Überfluss stellte sich auch noch heraus, dass der 51-Jährige unter Drogeneinfluss stand.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 3.43
Tracht auf dem Cannstatter Wasen Die Anstifterinnen des Faschingswasens

Von 27. September 2016 - 15:32 Uhr

Wer hat’s erfunden? Wie kam das Dirndl zu den Schwaben? Ein Besuch dort, wo vor 16 Jahren alles anfing – bei der VIP-Party von Karin Endress, in der Keimzelle des Faschingswasens.